E: 5:3 – Kurioses Spiel in Nied

Im ersten Spiel nach den Osterferien überschlugen im Frankfurter Stadtteil die Ereignisse.

In Halbzeit eins war es ein offener Schlagabtausch – Nieds Anastasia Simiakos brachte die Gastgeberinnen in der 10. und 14. Minute in Front. Doch Marlene Hoffbauer (11./Pass Lebsanft) und Patricia Perez (14./Pass Hoffbauer) glichen jeweils aus. Trainer Mario Sarroca stellte nach dem zweiten Simiakos um und stellte Nele Huth gegen die starke FV-Stürmerin. Nun verlagerte sich das Spiel nach und nach in die Hälfte der Alemannen. Doch immer noch strahlten der Heimklub in Persona Simiakos große Gefahr aus. Erst nach dem Wechsel und dem dritten Simiakos-Treffer (28.) hatte Huth die Gegenspielerin im Griff. Ein Billiardtor führte in der 33. Spielminute zum verdienten 3:3-Ausgleich. Nieds Torhüterin Mink legte den Ball unglücklich über die Linie. Hoffbauer nach jeweiliger Vorarbeit von Perez brachte die MSG endgültig auf die Siegerstraße (39., 42.). Im Anschluss konterten die Gäste schnell, vergaben jedoch weitere gute Chancen teilweise zu fahrlässig.

Aufstellung DJK: Mink – Vi Frimpong, Djibali, Staffel, Höck, Mutlag, Simiakos, Kluth

Aufstellung MSG: Köhler – Halm, Krüger – Huth – Huber, Perez, Huber – Bender, Lebsanft, Schlottner

Tore: 1:0 Simiakos (10.); 1:1 Hoffbauer (11./Pass Lebsanft); 2:1 Simiakos (14.); 2:2 Perez (14./Pass Hoffbauer); 3:2 Simiakos (28.); 3:3 Mink (33./ET); 3:4, 3:5 Hoffbauer (39./Pass Perez, 42./Pass Perez)

Nächstes Spiel: Samstag, 25.04.2015, 15:30 Uhr TuRa Niederhöchstadt – MSG Bad Vilbel