C2 beendet Hinrunde als Herbstmeister

Gelungener Abschluss der Hinrunde

SG Wiking 03 Offenbach – MSG Bad Vilbel: 0:8

(06.12.14). Auch wenn der Schiedsrichter an diesem Tag nicht den Weg auf den Wikinger Sportplatz fand, hatten die von beiden Seiten gestellten Schiedsrichter aufgrund der fairen Partie die Spielleitung stets im Griff. Die Partie begann für die MSG in Punkto Chancenverwertung wie sie in der Woche zuvor gegen die Frankfurter Eintracht geendet hatte: Jessica Böcher vergab direkt in der ersten Minute die erste Chance, als sie freistehend vor dem leeren Tor aus einem Meter am Gehäuse vorbeischob. In der Folge fanden die Mädchen der MSG nicht in ihr gewohntes Kombinationsspiel, konnten sich aber dennoch mehrere gute Chancen erspielen. Auch die Gastgeberinnen setzten über ihre schnellen Offensivspielerinnen zu aussichtsreichen Angriffen an, die sie allerdings nicht konsequent zu Ende bringen konnten. In der 17. Spielminute verwandelte Ana Perez einen an sie verursachten Strafstoß zum 1:0 für die MSG. Für das 2:0 sorgte Chantal May, indem sie den Ball alleinstehend vor dem Tor an der Torhüterin vorbeischieben konnte (31.). Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause.
Nach dem Seitenwechsel sorgten Chantal May und Ana Perez für eine schnelle 4:0-Führung (39., 42.). Durch einen schönen Doppelpass freigespielt erhöhte Annalena Springer auf 5:0 (45.). Diese spielte fünf Minuten später mit einem Pass in die Gasse Leonie Springer frei, die zum 6:0 einschob (50.). Mit dem 7:0 konnte Jessica Böcher ihren „Torfluch“ beenden (62.). Den Schlusspunkt setzte erneut Leonie Springer, die den Ball nach einer halbhohen Flanke von Hannah Klug im gegnerischen Torwinkel platzierte (68).