Drei tolle Tage beim Kurstadt Cup 2017

(05.06.2017)

Von Samstag, den 03.06.2017 bis zum Pfingstmontag, den 05.06.2017 fand in Bad Neuenahr der zum dritten Mal ausgetragene Kurstadt Cup statt, ein mit vielen Bundesliga-Mannschaften und internationalen Spitzenteams extrem hochklassiges Turnier an dem auch unsere B- und C-Juniorinnen teilnahmen.

Das B-Juniorinnen-Turnier begann mit der Gruppenphase am Samstag, die Finalspiele wurden am Sonntag ausgetragen. Insgesamt 20 Mannschaften kämpften in 4 Gruppen um den Wanderpokal und unsere Mädels hatten mit dem SC Freiburg, dem FSV Gütersloh, dem Titelverteidiger CTO Amsterdam aus Holland und Bayer 04 Leverkusen äußerst namhafte Spitzenteams als Gegner in ihrer Gruppe.

Im ersten Spiel gegen den SC Freiburg, das bei strömendem Regen kurzfristig unterbrochen werden musste, konnte Ana unser Team mit 1:0 in Führung bringen. In der Folge belagerten die Freiburger Mädels unser Tor, doch wir konnten sämtliche Angriffe und Schüsse auf das Tor entschärfen. Mehrmals musste Anna im Tor in höchster Not retten, was bei dem nassen Ball eine sehr unangenehme Aufgabe war. Erst kurz vor Abpfiff der Begegnung glich der SC Freiburg doch noch aus. Aber ein 1:1 gegen den dritten der Bundesliga Süd bedeutete einen sehr guten Auftakt in dieses Turnier.

Auch beim zweiten Gegner, dem FSV Gütersloh, den dritten der Bundesliga West/Südwest, hielten unsere Mädels prima dagegen und nach 30 Minuten Spielzeit endete dieses Spiel mit 0:0.

Gegen den Titelverteidiger und späteren Turniersieger CTO Amsterdam rechneten wir uns nur wenig aus. Am Ende stand eine 0:2 Niederlage zu Buche, doch auch in diesem Spiel fielen die Tore erst sehr spät und die Moral unserer Mädels war ungebrochen.

Im letzten Gruppenspiel trafen wir auf Bayer 04 Leverkusen, den 6. der Bundesliga West/Südwest und durch unsere nun offensivere Taktik konnten wir die Rheinländerinnen phasenweise weit in ihre eigene Hälfte zurückdrängen. Da wir aber unsere Torchancen nicht konsequent nutzen, verloren wir dieses Spiel sehr unglücklich mit 1:2, doch das mutige Auftreten unserer Mädels machte Hoffnung für die Spiele um Platz 9 bis 16, die am nächsten Tag stattfanden.

Am Sonntag hieß unser erster Gegner VfL Borussia Mönchengladbach, vierter der Bundesliga West/Südwest, und wir machten da weiter, wo wir gestern aufgehört hatten, nämlich mit erfrischendem Offensiv-Fußball. In unserem besten Spiel des Turniers dominierten wir die Gegnerinnen und hatten eine Vielzahl an Torchancen. Es gab nur wenige Entlastungsangriffe von Gladbach und ein Sieg wäre hoch verdient gewesen. Doch wenn man kein Tor erzielt, muss man ins Elfmeterschießen. Und da schlug die Stunde von Gladbachs Torhüterin. Sie hielt alle drei Schüsse, selbst den platziert und hart geschossenen Elfmeter von Ana. Das war schon sensationell. Später wurde sie vollkommen zu Recht zur Torhüterin des Turniers gewählt. 0:3 aus unserer Sicht, aber ein klasse Spiel unseres Teams.

Im zweiten Spiel am Sonntag trafen wir auf Alemannia Aachen und auch hier spielten wir sehr offensiv, was mit einem Tor durch Ana in der zweiten Hälfte des Spiels belohnt wurde. Am Ende ein knapper, aber verdienter 1:0 Sieg.

Letzter Gegner war dann schließlich der Gastgeber SC 13 Bad Neuenahr, fünfter der Bundesliga West/Südwest, im Spiel um Platz 13. Auch hier konnten die Zuschauer sehen, dass unsere Mädels mit einem Bundesligateam mithalten können. Es war ein ausgeglichenes Spiel mit Tormöglichkeiten auf beiden Seiten. Und als sich alle schon auf ein 0:0 mit anschließendem Elfmeterschießen eingestellt hatten, fiel tatsächlich in der letzten Sekunde noch das 0:1 für Bad Neuenahr. Das Spiel wurde nicht wieder angepfiffen und so belegten wir am Ende des Turniers Platz 14.

Im Endspiel besiegte CTO Amsterdam Schott Mainz mit 2:0 und wurde zum dritten Mal in Folge verdient Turniersieger.

Für unsere B-Juniorinnen war dieses Turnier ein wirklich schöner Saisonabschluss mit tollen Spielen.

 

Am Montag fand dann das C-Juniorinnen Turnier mit 10 Mannschaften in 2 Gruppen statt. Und wenn die Leistungen unserer B-Mädels schon hervorragend waren, das was unsere C-Juniorinnen an diesem Tag vollbrachten, übertraf alle unsere Erwartungen.

Im ersten Spiel gegen Wolsdorf rechneten wir mit einem guten Ergebnis. Von Anfang an übernahmen unsere Mädels die Initiative und gingen durch ein Tor von Leonie mit 1:0 in Führung. In der Folge versäumten wir aber, die Führung auszubauen und durch einen Konter gelang den Gegnerinnen kurz vor Schluss noch der Ausgleich zum 1:1.

Im zweiten Gruppenspiel trafen wir auf den Gastgeber SC 13 Bad Neuenahr. Wie schon bei den B-Juniorinnen war dies ein ausgeglichenes Spiel, doch dieses Mal fiel kein Tor in der letzten Sekunde und zum Schluss stand ein 0:0.

Um die Möglichkeit zu haben, noch ins Halbfinale zu kommen, musste gegen den bis dahin ungeschlagenen 1. FC Mönchengladbach ein Sieg her. Es blieb uns also nichts anderes übrig, als offensiv zu spielen. Dieses Mal hatten wir das Glück auf unserer Seite und Leonie erzielte das 1:0 für unser Team. Dies war auch das Endergebnis und hielt den Traum vom Halbfinal am Leben.

Im vierten und letzten Gruppenspiel gegen TuS Issel hatten wir dann Torchancen im Minutentakt, doch nur eine dieser Chancen landete im Tor der Gegnerinnen. Loreen, unsere jüngste, brachte mit einem Schuss aus 14 Metern unser Team in Führung. Auch hier das Minimalergebnis 1:0 mit dem wir als Tabellenzweiter hinter dem SC 13 Bad Neuenahr im Halbfinale standen.

Hier erwartete uns ein schwerer Brocken, der 1. FC Saarbrücken, der die zweite Gruppe dominierte und in den Gruppenspielen hervorragende Leistungen zeigte. Und wieder war es Leonie, die unser Team mit 1:0 in Führung brachte. Auch dieses Spiel hatten unsere Mädels im Griff und alle Angriffe der Gegnerinnen konnte unsere starke Abwehr entschärfen. Und da es auch nach 22 Minuten noch 1:0 stand und der Schiedsrichter abpfiff, standen wir sensationell im Finale.

Endspielgegner war die SGS Essen, die im zweiten Halbfinale den Titelverteidiger Bad Neuenahr besiegt hatte. Es wurde ein Spitzenspiel mit viel Kampf, Tempo und Leidenschaft. Leonie brachte unsere Mannschaft mit 1:0 in Führung. Essen kämpfe sich zurück ins Spiel und ein platzierter Schuss an den linken Innenpfosten markierte das 1:1. Kurz vor Abpfiff noch eine Großchance für Leonie, doch den guten Schuss in Richtung obere rechte Torecke parierte die Essener Torhüterin hervorragend. Am Ende hieß es 1:1 Unentschieden und es folgte ein spannendes Elfmeterschießen. Hier hatte unsere  Mädels die besseren Nerven. Als erste Schützin trat unsere Torhüterin an und verwandelte sicher zum 2:1. Dann der 2:2 Ausgleich. Geraldine traf zum 3:2. Essen verschoss den Elfmeter. Leonie traf zum 4:2. Essen verschoss  erneut. Kara traf zum entscheidenden 5:2. Unsere Mädels hatten es geschafft.

Kurstadt Cup Sieger 2017 ist die MSG Bad Vilbel. Eine klasse Leistung unserer Mädels.

Bei der Pokalübergabe wurde Leonie zudem völlig verdient zur Spielerin des Turniers gewählt.

Auch für unsere C-Juniorinnen war dieses Turnier ein sensationeller Saisonabschluss.

 

Glückwunsch an unsere Mädels, die bei diesem Turnier nicht nur wertvolle Erfahrungen gegen Spitzenteams gesammelt, sondern auch noch sehr erfolgreich teilgenommen haben.