Eintracht Frankfurt – MSG Bad Vilbel 1:3 n.V. (0:1, 1:1)

DSC_0868

Altenstadt-Lindheim – Die U-16 Juniorinnen  der MSG Bad Vilbel konnten mit dem Gewinn des Regional-Pokals  einen weiteren Triumpf feiern. Im Finale besiegte die Spielgemeinschaft die Mädchen von Eintracht Frankfurt in einem mitreißenden Spiel 3:1 nach Verlängerung.

Kara Liebich hatte die Kurstädterinnen zunächst in Führung gebracht (20. Minute), bevor Tabea Thoma in der 52 Minute für den Ausgleich sorgte. In der Verlängerung schlug dann das spanische Offensiv-Duo Ana Perez (83.) und Alicia Casado (86.) zu und sorgte für die Entscheidung zu Gunsten der MSG.

Die Eintracht startete offensiv in die Partie, fand aber gegen den kämpferisch starken Gruppenligisten zunächst kein Mittel. Die Mädchen aus Bad Vilbel verteidigten geschickt und lauerten auf Konter.

Die erste Torchance hatte der zukünftige Bundesligist aus Frankfurt. Nach einer Ecke setze sich die Spielerin im Kopfballduell durch, scheitere aber an unserer Torfrau Anna-Maria Schönig, die glänzend reagierte. Auf der Gegenseite machte es Kara Liebich besser. Die Mittelfeldspielerin nahm einen brillant gespielten Ball von Ana Perez auf und traf zum 1:0 für die Mädels aus Bad Vilbel( 20.)

Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Frankfurterinnen den Druck, aber die MSG hielt dagegen.

Die Eintracht schoss dann nach eklatanten Abwehrfehler in der 52 Minute ,durch Tabea Thoma das 1:1 ,dieser Treffer wurde wie ein Geschenk auf dem Silber Tablett serviert!! In der Verlängerung waren unsere  Mädchen dann aber frischer und sicherten sich völlig verdient, aber nach insgesamt 100 Minuten Spielzeit, aber auch völlig Erschöpft den Titel.