MSG U 10 holt Meisterschaft in der Kreisliga Nord – Franzi Tischbein wird mit einem Traumtor zur Matchwinnerin

Die MSG U 10 hat das letzte Spiel der Saison bei der SG Bornheim mit 1:0 gewonnen. Damit konnte die MSG am bisherigen Tabellenführer BSC Schwalbach vorbeiziehen und die Meisterschaft in der Kreisliga Nord erringen. Dabei war den Vilbelerinnen der Druck anzumerken, dieses Spiel unbedingt gewinnen zu müssen. Die Partie begann sehr zerfahren. Nachdem die SG Bornheim zwei Großchanchen nicht nutzen konnte, kam die MSG Mitte der 1. Halbzeit besser ins Spiel. Ein Handspiel einer Bornheimerin im Strafraum ahndete der Schiedsrichter mit einem Strafstoß. Doch die große Chance der MSG zur Führung konnte nicht genutzt werden, der Ball ging über das Tor. So ging es mit einem 0:0 in die Halbzeit. Nach der Pause machten die Vilbelerinnen mehr Druck und in der 32. Minute war es dann soweit: Franzi Tischbein fing einen Ball der Bornheimer Abwehr ab, nahm Maß und hämmerte die Kugel aus rund 20 Metern auf das Tor. Der Ball blieb lange in der Luft, senkte sich dann und schlug genau im Tordreieck ein. Mit diesem Traumtor war die Meisterschaft nun zum Greifen nahe. Die Vilbelerinnen verpassten in der Folge weitere beste Chancen das Spiel vorzeitig zu entscheiden; ein Schuss aufs leere Tor konnte eine Bornheimerin noch abwehren, der Nachschuss ging an den Pfosten. Und so vergingen noch bange Minuten, in denen die SG Bornheim immer gefährlich blieb, bis der Schlusspfiff ertönte. Danach brach genzenloser Jubel bei den Vilbelerinnen los. Mit dem Gewinn der Meisterschaft hat die MSG die Saisonleistung gekrönt. Als Beleg für die großartige Leistung muss man sich nur vergewärtigen, dass sie MSG in der gesamten Spielrunde nur ein mal das Nachsehen hatte und in 20 Partien insgesamt nur 6 Gegentore kassierte. Mit dem Gewinn des Kreispokals und des Regionalpokals hat die MSG U 10 zugleich das Triple geschafft. Ein großartiger Erfolg einer tollen Mannschaft.