SAISONAUFTAKT GEGEN TSV PFUNGSTADT MIT VORZEITIGEM ENDE

MSG Bad Vilbel – TSV Pfungstadt   11:0 (Spielabbruch nach der 1. Halbzeit)

(02.09.2016)

Bei bestem Fußballwetter fieberte unsere U15 am Freitagabend dem Saisonauftakt in der Hessenliga entgegen. Es ging – so glaubte man zumindest – gleich gegen einen Favoriten um die Meisterschaft, denn Pfungstadt wurde in der vergangenen Saison Hessenliga-Vizemeister.

Der nachfolgende Spielverlauf überraschte die Zuschauer dann um so mehr:

Gleich in der ersten Minute kamen unsere Mädchen gefährlich vor das Tor von Pfungstadt, doch der Schuss von Isabel wurde noch abgeblockt. In der 3. Minute war es dann Leonie, die das 1:0 für die MSG erzielte.

Von Anfang an kannte das Spiel nur eine Richtung und die Geschwindigkeit, mit der unsere Mädchen auf das Tor von Pfungstadt spielten, konnte der Gegner nicht mithalten. In der 4. Minute brachte Laeti von der linken Seite eine scharfe Hereingabe in den Strafraum, wo eine gegnerische Spielerin nicht mehr ausweichen konnte und den Ball unglücklich in das eigene Tor beförderte.

In der 6. und 7. Minute erhöhte dann die spielerisch bestens aufgelegte Leonie auf 4:0 ehe in der 15. Minute Sophie auf 5:0 erhöhte.

Die Zuschauer sahen in der Folge schönen Kombinationsfußball von unseren Mädchen, alle waren ständig in Bewegung, das Spiel wurde über unsere sichere Abwehr immer wieder von hinten heraus neu aufgebaut. Lara war im Tor beschäftigungslos und half unserer Abwehr beim Spielaufbau mit.

Wiederholt gelang es, mit gefährlichen Steilpässen über außen und schönen Pässen aus dem Mittelfeld durch die gegnerische Abwehr, die Abseitsfalle der Gegner zu umgehen. So erhöhte Leonie in der 19. Minute auf 6:0 und Sophie in der 23. Minute auf 7:0.

Insgesamt eine super Mannschaftsleistung aller Mannschaftsteile, die sehr gut miteinander harmonierten.

Zwischen der 25. Minute und der 34. Minute erzielte Leonie weitere 4 Tore und so ging es mit 11:0 in die Halbzeitpause, einem Ergebnis, mit dem vorher niemand auch nur annähernd gerechnet hatte.

Ebenso hatte auch keiner damit gerechnet, dass nach der Halbzeitpause die gegnerische Trainerin einen Spielabbruch beim Schiedsrichter anmeldete und dieser es dann unseren Trainern mitteilte. So hatte dieses erste Saisonspiel nur eine Halbzeit gedauert und unsere Mädchen, Trainer und Zuschauer waren doch sehr verwundert über das vorzeitige Ende.