Spielbericht U15I gg. Wetzlar vom 9.9.

Wetzlar am Ende zu kompakt
FSV Hessen Wetzlar – MSG Bad Vilbel 3:0
Für viele der MSG-Spielerinnen war es das erste Spiel auf dem 11erfeld. Zudem traf das blutjunge Team aus Bad Vilbel auf einen Gegner, der im Schnitt ein Jahr älter – und wie das Spiel später auch zeigen sollte, sich dementsprechend kompakter und zweikampfstärker präsentierte. Die ersten zehn Minuten begannen auf beiden Seiten sehr hektisch, was sich in vielen Abspielfehlern bemerkbar machte. Während die MSG im Anschluss versuchte, sich durch Kombinationen Torchancen zu erarbeiten, versuchten die Gastgeberinnen ihr Glück mittels langen Bällen aus dem Mittelfeld auf ihre schnellen Spitzen. Aus einer dieser Situationen heraus folgte das 1:0 für Wetzlar (19.). Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause.
Nach Wiederanpfiff drängte die MSG auf das gegnerische Tor. Den sich dadurch ergebenden Raum nutzten die Hausherrinnen, die mittels eines schönen Konters zum 2:0 kamen (40.). Dieser Treffer schien die MSGlerinnen zu beeindrucken: Es folgte eine zehnminütige Phase, in welcher die Vilbelerinnen ihre Ordnung ganz und gar verloren zu haben schienen. Kaltschnäuzig erhöhte Wetzlar auf 3:0 (44.). Erst jetzt schienen die Gäste ihren Kampfgeist wieder gefunden zu haben und das Spiel gestaltete sich immer mehr zu einem offenen Schlagabtausch, bei welchem es auf beiden Seiten noch zu größeren Chancen kam, allerdings ohne Erfolg. Am Ende mussten die Vilbelerinnen, die zumindest einen Ehrentreffer verdient gehabt hätten, sich mit der Saisonauftaktniederlage abfinden, die aber auch in der Höhe völlig in Ordnung ging.