U10/U11 – Spielberichte 2014/15

5. Platz beim Darmstädter Mädchenturnier

Beim Mädchenturnier der DJK/SSG Darmstadt belegen die E-Juniorinnen der MSG Bad Vilbel einen guten 5. Platz.

Gleich zu Beginn musste sich die Brunnenstädterinnen gegen den Frankfurter Süd-Meister mit 0:4 geschlagen geben. Auch das zweite Gruppenspiel gegen die „Zweite“ der Gastgeberinnen ging unglücklich mit 0:1 verloren. Den ersten Turniersieg fuhr die MSG gegen Olympia Biebesheim mit 3:0 (Tore: 2x Lebsanft, Perez) ein. Im Anschließenden „kleinen Halbfinale“gegen den SV 07 Nauheim war das Teamaus der Wetterau ebenfalls dreimal erfolgreich. Zweimal Perez und einmal Thiel erzielten die Tore. Perez war es dann auch, die im Spiel um Platz 5 das „goldene“ Tor erzielte. Gegner war die Zweite der SG Wiking Offenbach. Wiedermal entschied nur ein Tor in der Gruppenphase im Kampf um Platz zwei. „Die Niederlage gegen Darmstadt tat weh, aber wir sind insgesamt mit dem Turnierverlauf sehr zufrieden“, meinte MSG-Coach Mario Sarroca nach dem Turnier.

Aufstellung MSG: Thiel – Bender, Luckhaus, Hopp, Krüll, Lebsanft, Schlottner, Perez, von Lucke

Turnier-Aus mit drei Remis im Bad Homburg Cup

Die U10-Juniorinnen der MSG zeigten beim Bad Homburg Cup eine gute Leistung und schieden u. a. gegen zwei Junioren-Teams als Gruppenvierter aus (drei Remis, eine Niederlage).

Gleich im ersten Spiel musste die MSG gegen die E-Junioren vom FC Germania Enkheim ran. Dieses ging mit Hilfe zwei Schwalbacher Mädchen klar mit 0:4 verloren. Auch die folgtenden Partie konnte die MSG, trotz guter Leistungen nicht gewinnen. Gegen die SG Egelsbach und SG Westerfeld konnte man einen Rückstand ausgleichen (jeweils 1:1/Tore Seekamp) und gegen die F-Junioren des TSV Vatanspor gab es nach zwischenzeitlicher 2:0-Führung (Perez, Krüll) ein 2:2-Unentschieden. Am Ende reichte es für die MSG lediglich für Rang vier in der Gruppe und das Ausscheiden im Turnier. Für dieses Turnier ein Fazit zu ziehen ist relativ schwer – dass man in einem E-Juniorinnen-Turnier eine E-Junioren-Mannschaft einlädt ist schon fragwürdig. Dazu kam noch eine Mannschaft, die nicht erschienen ist (dies kann man des OK-Team nicht anlasten).

„Ich schaue in erster Linie auf die Leistung meines Teams und diese war trotz der Umstände sehr gut“, meinte MSG-Coach Sarroca nach dem Turnier. Außerdem war Sarroca nicht gerade glücklich über die Leitung des Turniers und der Organisation „Man hätte sich mal ein Beispiel bei anderen Teams nehmen sollen, die ähnlich große Turniere veranstalten. Das hier und heute war ein absoluter Reinfall. Wir werden solange ich die U10 betreue bzw. trainiere nicht mehr bei dem Turnier mitmachen.“

Aufstellung MSG 1: Köhler – Krüll, Huber, Halm, Seekamp, Perez

Nächstes Spiel: Samstag, 27.06.2015, 09:00 Uhr Turnier DJK/SSG Darmstadt

Platz 7 und 8 beim XI. KickerKids-Turnier

Am Samstag Nachmittag traten die E-Juniorinnen der MSG Bad Vilbel beim Kicker Kids Turnier des 1. FC Rendel mit zwei Teams an und erreichten Rang 7 & 8.

Das Team 1 erkämpfte sich in ihrem ersten Spiel gegen den SV Ossenheim ein 2:2-Unentschieden (Tore Bach & Perez). Gegen die JSG Schöneck hatte MSG das Spiel bis kurz vor Schluss offen gestalten, doch kassierte in den letzten vier Minuten vier Tore. Auch das letzte Gruppenspiel gegen die JSG Dorfelden 2 gab es eine 0:2-Niederlage. Die „Zweite“ gelang in der Gruppe A trotz einiger guter Torschancen kein eigener Treffer. Gegen die JSG Dorfelden I (0:3), den SSV Heilsberg 3 (0:4) und die JSG Karben 1 (0:4) gab es drei Niederlagen. So kam es, dass beide MSG-Teams das Spiel um Platz 7 bestritten. Dieses gewann die MSG 1 mit 1:0 durch einen Handelfmeter von Liv Bender mit 1:0. Am Ende hatten alle nochmal viel Spass gehabt und die Zuschauer sahen guten Fußball der Vilbeler Mädchen.

Aufstellung MSG 1: Huber – Bender, Krüll, Stachnowski, Bach, Perez

Aufstellung MSG 2: Köhler – Caiteris, Schlottner, Seekamp, Wolpert

Nächstes Spiel: Sonntag, 21.06.2015, 10:00 Uhr Bad Homburg Cup

Perez gewinnt interne Torjägerkanone

Patricia Perez erzielte im letzten Saisonspiel vier weitere Tore beim 8:0-Heimerfolg gegen die DJK Bad Homburg und wurde mit 31 Treffern Torschützenkönigin der MSG.

Neben Perez (13./Abstauber, 20., 35., 38.) trafen Lilian Klapproth (8., 50.+1), Nele Huth (10./Doppelpass Perez) und Marlene Hoffbauer (32.) für die MSG. Am Ende steht ein klarer Sieg für Vilbelerinnen und und ein vorläufiger 4. Tabellenplatz in der Kreisliga Frankfurt Nord. Die MSG Bad Vilbel kontrollierte die Begegnung und hätte mit ein wenig mehr Konsequentz im Abschluss auch zweistellig gewinnen können.

Aufstellung MSG: Köhler – Schlottner, Krüll – Huth – Hoffbauer, Perez, Klapproth – Bender, Halm

Aufstellung DJK: Singh – Hoffmann, Drobic, Panetta, Mayer, Schlick, Metz, Güngür, Rittinghaus, Fahrnschon, Lauterbach

Tore: 1:0 Klapproth (8.); 2:0 Huth (10./Doppelpass Perez); 3:0, 4:0 Perez (13./Abstauber nach Klapproth-Schuss, 20.); 5:0 Hoffbauer (32.); 6:0, 7:0 Perez (35., 38.); 8:0 Klapproth (50.+1)

„Die glorreichen 3“

Fast immer souverän - MSG-Verteidigerin Alexandra Schlottner

Fast immer souverän – MSG-Verteidigerin Alexandra Schlottner

Vierte Heimpleite gegen Oberrad

Oberrad nutzt eine ihrer beiden Torchancen zum Sieg.

Anne Jakas erzielte in der 23. Minute das entscheidene Tor für die Spielvereinigung. Die MSG hatte über die gesamte Spielzeit den Gegner im Griff, konnte ihre Überlegenheit nicht in Tore ummünzen. So steht ein glücklicher „Dreier“ für die Gäste. Die Brunnenstädterinnen agierten ohne Auswechsspieler, zeigten dabei eine starke kämpferische und läuferische Leistung.

Aufstellung MSG: Huber – Köhler, Schlottner – Perez, Krüger, Stachnowski – Halm

Aufstellung Oberrad: Opitz – Bergrath, Tillmanns, Driedger, Matzen, Weilert, Sanchez Klein, Bettge, Jakas, Olah, Hoensbroech, Koestel

Tore: 0:1 Jakas (23.)

Nächstes Spiel: Mittwoch, 10.06.2015, 18:00 Uhr MSG Bad Vilbel – DJK Bad Homburg

E-Juniorinnen verlieren letztes Auswärtsspiel

Eine sehr schwache erste Halbzeit leitete die zweite Auswärtsniederlage der MSG Bad Vilbel beim SC Riedberg ein.

Im ersten Durchgang kamen die MSGlerinnen überhaupt nicht ins Spiel und lagen verdient beim SC Riedberg zur Pause mit 3:0 zurück. Erst nach dem Wechsel wachten die Gäste auf und erzielten durch Julia Seekamp (38.) und Patricia Perez (49.) zwei Tore. Drei Minuten nach dem Anschlusstreffer durch Seekamp, setzten die Gastgeberinnen durch eine von Malin Krüger unglücklich abgefälschte Flanke von der linken Seite sich endgültig auf die Siegerstraße. Die MSG zeigte eine deutliche Leistungssteigerung in Halbzeit zwei, einige waren nach dem harten Spiel 24 Stunden zuvor in Oberursel deutlich angeschlagen, so dass die Kraft für mindestens ein Punkt fehlte.

Aufstellung SCR: Lukar – Sattler, Karroumi, Aker, Allahham, Kämpf, Dischinger, Ruef, Leonhardt, Boos

Aufstellung MSG: Köhler – Halm, Krüll – Krüger, Perez, Seekamp – Lebsanft – Schlottner

Tore: 1:0, 2:0, 3:0 Aker (6., 12., 24.); 3:1 Seekamp (38.); 4:1 Krüger (41./Eigentor); 4:2 Perez (49.)

Nächstes Spiel: Sonntag, 31.05.2015, 11:00 Uhr MSG Bad Vilbel – SpVgg. Oberrad

1:0 – U10 beendet Oberursel-Fluch

In einem ausgeglichenen Meisterschaftsspiel konnte die MSG ihren Fluch gegen den 1. FFV Oberursel durch ein Perez-Tor beenden.

Nach leichten Schwierigkeiten in den Anfangsminuten hatte die MSG Bad Vilbel sich schnell gefangen und erspielte sich einige gute Torchancen. MSG-Torjägerin Patricia Perez konnte 60 Sekunden vor dem Pausenpfiff des guten Schiedsrichter den entscheidenen Treffer zum 0:1 nach einem langen Ball aus der eigenen Hälfte. Kurz darauf hatte erneut Perez die Möglichkeit auf 2:0 zu erhöhen, doch eine starke Parade der Oberurseler Torfrau Smaizyte verhinderte dies. Im zweiten Abschnitt kamen die Gäste aus der Brunnenstadt nur noch selten aus der eigenen Hälfte heraus, doch wenn dann wurde es gefährlich. Die Gastgeberinnen hatten mehr vom Spiel, konnten ihre Feldüberlegenheit allerdings nicht in Tore ummünzen.

Aufstellung FFV: Smaizyte – Noll, Hall, Kehrmüller, Kharabanda, Liedtke, Werthmann, Bahr, Rüffer, Hofmann, Adler

Aufstellung MSG: Huber – Krüger, Krüll – Lebsanft, Huth, Perez – Halm – Seekamp

Tore: 0:1 Perez (24.)

Nächstes Spiel: Mittwoch, 27.05.2015, 18:00 Uhr SC Riedberg – MSG Bad Vilbel

Oberursel gelingt Final-Einzug

Der 1. FFV Oberursel macht sich zum Angstgegner der MSG Bad Vilbel.

Auch das Halbfinalspiel im Regionalpokal konnte der FFV bei der MSG in Dortelweil einen 1:0-Sieg (37.) einfahren. Zwar hatten die Gastgeberinnen einige gute Einschußmöglichkeit, die teilweise auch zu leichtfertig vergeben wurden. Am Ende sahen die Zuschauer auf dem Dortelweiler Sportgelände einen glücklichen und verdienten Sieger. Die MSG kann sich nun voll und ganz auf die Liga konzentrieren und möchte nun den zweiten Tabellenplatz am Saisonende belegen.

Aufstellung MSG: Köhler – Halm, Krüll – Klapproth, Huth, Hoffbauer – Perez – Bach

Tore: 0:1 (37.)

Nächstes Spiel: Dienstag, 26.05.2015, 18:00 Uhr 1. FFV Oberursel – MSG Bad Vilbel

Klapproth 6fache Torschütze

Lilian Klapproth ballert sich für das Pokal-Halbfinale (20.05., 17:30 Uhr gegen 1. FFV Oberursel in Dortelweil) mit Sechserpack gegen den FSV Bergen warm.

Nach dem überraschenden 1:2 beim FSV Bergen konnten sich die Spielerinnen der MSG Bad Vilbel mit 7:1 im Rückspiel revanchieren. MSG-Kapitän Lilian Klapproth spielte dabei wie entfesselt und erzielte sechs Tore. Den siebten Streich erzielte Julia Seekamp in der 46. Spielminute zum zwischenzeitlichen 5:1 für die MSG per Abstauber. Die Gäste kamen Mitte der ersten Halbzeit per Lattenknaller zu ihrer einzigsten Einschußmöglichkeit. Sekunden nach dem Seitenwechsel nutzte die Gästemannschaft eine Schwächephase der Brunnenstädterinnen zum 2:1.

Aufstellung MSG: Köhler – Halm, Krüll – Krüger – Hoffbauer, Perez, Klapproth – Bender, Bach, Seekamp

Aufstellung FSV: Keller – Bernhard, Meisel, Haupt, Eggebrecht, Kovac, Lang – Matzek (2. TW), Maatje, Ott, Kinnel

Tore: 1:0, 2:0 Klapproth (10./Pass Perez, 18.); 2:1 (26.); 3:1, 4:1 Klapproth (33./Perez-Flanke, 36.); 5:1 Seekamp (46./Abstauber); 6:1, 7:1 Klapproth (50., 50.+2)

Nächstes Spiel: Mittwoch, 20.05.2015, 17:30 Uhr MSG Bad Vilbel – 1. FFV Oberursel (Regionalpokal-Halbfinale)

Schlusslicht bezwingt MSG

Nach acht Spielen ohne Niederlage (7 Siege, 1 Remis) setzte es für die MSG Bad Vilbel die erste Auswärtsniederlage.

Isabella Kovac endschied nach fünf Minuten mit ihrem Doppelschlag die Partie und brachte sie die leicht geschwächte MSG auf die Verliererstraße. Die MSG versuchte nach den Gegentoren, doch es wollte einfach kein Treffer im ersten Abschnitt fallen. Im zweiten Durchgang ging es nur noch in eine Richtung, doch mehr als ein Tor sollte an diesem Frühlingshaften Mittwochabend nicht mehr fallen. Den Anschlusstreffer zum 2:1-Endstand erzielte Youngster Elea Stachnowski mit einem 15-Meter-Schuss. Die MSG Versuche landeten oft neben dem FSV-Tor oder wurden von den Bergenerinnen Defensivspielkräften geblockt.

„Heute haben wir den Gegner einfach unterschätzt, so kommt nun mal auch so eine Niederlage zu stande. Vorne haben wir unsere Qualitäten nicht einsetzen können und hinten standen wir bei beiden Toren schlecht zum Gegner. Ich muss den FSV für ihre aufopferungsvoll kämpferische Leitung loben, doch am nächsten Mittwoch zu Hause (Dortelweil) wird es eine klare Antwort geben“, kommentierte Mario Sarroca und fügte hinzu „Ich möchte im Namen des gesamtem Teams Luisa Thiel gute Besserung nach ihrer OP (Blinddarmentzündung) wünschen und hoffe sie bald möglichst wieder im Kader begrüßen zu dürfen“, erklärte der MSG-Trainer.

Aufstellung FSV: Matzek – Reh, Meisel, Haupt, Eggebrecht, Kovac, Lang – Maatje, Ott. Keller, Kinnel

Aufstellung MSG: Huber – Halm, Krüll – Huth – Hoffbauer, Lebsanft, Stachnowski – Schlottner, Bach

Tore: 1:0, 2:0 Kovac (3., 5.); 2:1 Stachnowski (29./Fernschuss)

Nächstes Spiel: Mittwoch, 13.05.2015, 18:00 Uhr MSG Bad Vilbel – FSV Bergen

Dritte Heimpleite gegen Niederursel

Ingesamt hatten die Gäste vom SV Niederursel mehr vom Spiel und siegten am Ende auch verdient mit 1:2-Toren.

Einen starken Beginn zeigten die E-Juniorinnen der MSG Bad Vilbel auf dem Dortelweiler Sportgelände. Malin Krüger erzielte in dieser Zeit das 1:0 mit einem schönen Heber aus 12 Meter (3.). Perez leistet mit einer gekonnten Einzelleistung die Vorarbeit für den Treffer. Nach einer Ecke glich der SVN durch ein Eigentor von Luisa Thiel aus und zog fortan die Zügel (8.). Nach dem 1:2 in der 11. Spielminute, fanden die Brunnenstädterinnen keinen Zugriff mehr auf das Spiel und operierten nur noch mit langen Bällen. Erst eine Perez-Ecke an den brachte der MSG wieder etwas Hoffnung, den anschließenden Abpraller setzte Marlene Hoffbauer an die Querlatte (18.). Das war auch die letzte Offensivaktion der Gastgeberinnen bis kurz vor Schluss. Niederursel verteidigte und konterte stark gegen eine sehr schwankende MSG-Defensive.

Trainer Mario Sarroca war sichtlich entäuscht, doch schaute auch schon zuversichtlich in die Zukunft. Im Mai müssen die Jüngsten erst zum FSV Bergen (06.05., 1800 Uhr), dann kommt der FSV nach Dortelweil (13.05., 1800 Uhr). Die schwärste Aufgabe im Restprogramm der MSG wartet am 26.05. mit dem Gastspiel beim viertplatzierten 1. FFV Oberursel.

Aufstellung MSG: Huber – Hoffbauer, Krüll – Thiel – Huth, Perez, Krüger – Halm, Köhler

Aufstellung SVN: Mathilda – Chen, A. Hartmann, I. Hartmann, Mentwich, Riebell, Ramolla – Noblitt, Kolle, Ebner, Kloster

Tore: 1:0 Krüger (3.); 1:1 Thiel (8./Eigentor); 2:1 (11.)

Nächstes Spiel: Mittwoch, 06.05.2015, 18:00 Uhr FSV Bergen – MSG Bad Vilbel

Kampfsieg in Niederhöchstadt

In einem harten Kampf setzten sich die Mädchen der MSG Bad Vilbel im Eschborner Stadtteil souverän mit 5:0 durch.

Mehrere gute Ansetze zeigten die Gäste aus der Wetterau, doch zu einem gefährlichen Abschluss kamen sie bislang nicht. Erst nach 15 Minuten konnte Lilian Klapproth eine Kombination mit Sturmpartnerin Marlene Hoffbauer zum verdienten 0:1 einschieben. Die kurz zuvor eingewechselte Julia Seekamp konnte eine Unsicherheit in der TuRa-Defensive zum 0:2 vollenden. Auch die Gastgeberinnen waren im Spiel nicht ohne Chance, doch MSG-Torhüterin Anika Huber hielt überragend gegen teilweise hart spielende Niederhöchstädter. Nach dem Seitenwechsel erzielte Klapproth das überfällige 0:3 (33.). Nach einem offenen Schlagabtausch in den folgenden zehn Minuten erhöte Abwehrchef Isabel Krüll mit einem 25m-Distanzschuss auf 4:0 (41.). Danach war der Widerstand der TuRa, doch es sollte nur noch ein Treffer durch Patricia Perez kurz vor Schluss fallen (47.).

Aufstellung TuRa: L. Bonaventura – Kauzinger, Nassabi, Loi, Buettner, Varga, Li. Bonaventura,Weachter, Berger, Bachl

Aufstellung MSG: Huber – Halm, Krüll – Thiel – Klapproth, Perez, Hoffbauer – Bach, Schlottner, Seekamp

Tore: 0:1 Klapproth (15./Pass Hoffbauer); 0:2 Seekamp (24.); 0:3 Klapproth (33.); 0:4 Krüll (41.); 0:5 Perez (47.)

Nächstes Spiel: Mittwoch, 29.04.2015, 18:00 Uhr MSG Bad Vilbel – SV Niederursel

5:3 – Kurioses Spiel in Nied

Im ersten Spiel nach den Osterferien überschlugen im Frankfurter Stadtteil die Ereignisse.

In Halbzeit eins war es ein offener Schlagabtausch – Nieds Anastasia Simiakos brachte die Gastgeberinnen in der 10. und 14. Minute in Front. Doch Marlene Hoffbauer (11./Pass Lebsanft) und Patricia Perez (14./Pass Hoffbauer) glichen jeweils aus. Trainer Mario Sarroca stellte nach dem zweiten Simiakos um und stellte Nele Huth gegen die starke FV-Stürmerin. Nun verlagerte sich das Spiel nach und nach in die Hälfte der Alemannen. Doch immer noch strahlten der Heimklub in Persona Simiakos große Gefahr aus. Erst nach dem Wechsel und dem dritten Simiakos-Treffer (28.) hatte Huth die Gegenspielerin im Griff. Ein Billiardtor führte in der 33. Spielminute zum verdienten 3:3-Ausgleich. Nieds Torhüterin Mink legte den Ball unglücklich über die Linie. Hoffbauer nach jeweiliger Vorarbeit von Perez brachte die MSG endgültig auf die Siegerstraße (39., 42.). Im Anschluss konterten die Gäste schnell, vergaben jedoch weitere gute Chancen teilweise zu fahrlässig.

Aufstellung DJK: Mink – Vi Frimpong, Djibali, Staffel, Höck, Mutlag, Simiakos, Kluth

Aufstellung MSG: Köhler – Halm, Krüger – Huth – Huber, Perez, Huber – Bender, Lebsanft, Schlottner

Tore: 1:0 Simiakos (10.); 1:1 Hoffbauer (11./Pass Lebsanft); 2:1 Simiakos (14.); 2:2 Perez (14./Pass Hoffbauer); 3:2 Simiakos (28.); 3:3 Mink (33./ET); 3:4, 3:5 Hoffbauer (39./Pass Perez, 42./Pass Perez)

Nächstes Spiel: Samstag, 25.04.2015, 15:30 Uhr TuRa Niederhöchstadt – MSG Bad Vilbel

Perez – 6fache Torschütze in Bad Homburg

In einem einseitigen Fußballspiel konnte die MSG Bad Vilbel ihre Chancen verwerten und siegte hochverdient in Bad Homburg.

Nach anfänglichen Problemen eröffnetete Lilian Klapproth in der 9. Spielminute den Torreigen. Nun waren die Spielerinnen um Trainer Mario Sarroca entfesselt und erhöhten bis zum Pausenpfiff des guten Referees Weinelt (SV Seulberg) auf 0:6. Die Treffer erzielten Patricia Perez (11., 13., 20., 22.) und Klapproth (18.). Nach dem Wechsel dominierten die Gäste aus der Brunnenstadt das Spiel weiter ohne größere Schwierigkeiten. Zweimal Perez, Klapproth, Marlene Hoffbauer und ein Eigentor rundeten eine starke Leistung der MSG ab. Zwar hatten die Bad Vilbelerinnen weitere Großchancen das Ergebnis noch höher zu gestalten. Zudem bleiben die Mädels auf fremden Untergrund weiter ohne einen Gegentreffer und holen sich den zweiten Tabellenplatz hinter vom SV Niederursel zurück.

Aufstellung DJK: Schreiber – Hoffmann, Panetta, Mayer, Rittinghaus, Schlick, Marenow – Albrecht, Singh, Niebuhr

Aufstellung MSG: Köhler – Hoffbauer, Krüll – Krüger, Thiel, Klapproth – Perez – Bach, Schlottner

Tore: 0:1 Klapproth (9.); 0:2, 0:3 Perez (11./Pass Klapproth, 13./Ecke Hoffbauer); 0:4 Klapproth (18.); 0:5, 0:6 Perez (20./Abstauber, 22./Eckball); 0:7 Eigentor (27.); 0:8 Klapproth (38./Kopfball nach Perez-Ecke); 0:9 Perez (42.); 0:10 Hoffbauer (45.); 0:11 Perez (47.)

Nächstes Spiel: Samstag, 18.04.2015, 12:00 Uhr Alemannia Nied – MSG Bad Vilbel

Auswärtssieg bei DJK Bad Homburg

Auswärtssieg bei DJK Bad Homburg

 

1:0 – MSG siegt nach schwacher ersten Halbzeit

Zwei unterschiedliche Halbzeiten sahen die Zuschauer auf dem Dortelweiler Sportgelände bei den E-Juniorinnen zwischen der MSG Bad Vilbeler und SG Bornheim.

Spielführerin Malin Krüger konnte nach einer Perez-Ecke die MSG zum verdienten 1:0-Sieg schießen (16.). Auch in der Folgezeit konnte keine der beiden Mannschaften sich offensiv präsentieren. Erst im zweiten Abschnitt wurde das Spiel besser, doch ein weiterer Treffer sollte nicht mehr fallen. Obwohl die MSG durch Perez, Huth, Krüger, Seekamp und Thiel mehrere 100%ige Torchancen teils kläglich, teils unglücklich vergaben. Am Ende geht der Sieg in Ordnung, so dass die Bad Vilbelerinnen an den Bornheimerinnen auch in der Tabelle vorbeiziehen und Platz 3 nun inne haben.

Aufstellung MSG: Huber (2. HZ Köhler) – Halm, Krüll – Thiel, Krüger, Köhler – Perez – Bender, Huth, Seekamp

Aufstellung SG: Stoppok – Baunemann, Desjardins, Nebe, Katawouri, Welser, Soares – Ritscher, Maechling, Segeth, Noll

Tore: 1:0 Krüger (16.)

Nächstes Spiel: Samstag, 21.03.2015, 13:30 Uhr DJK Bad Homburg – MSG Bad Vilbel

 

Niederlage im Spitzenspiel

Nach großem Kampf unterlagen die E-Juniorinnen der MSG Bad Vilbel gegen den ungeschlagenen Tabellenführer BSC Schwalbach unglücklich mit 0:1.

Patricia Perez (12./Fernschuss) im ersten Durchgang, sowie Marlene Hoffbauer (32./nach Perez-Vorlage), Lilian Klapproth (40./Alleingang von der Mittellinie) vergaben die größten Chancen der Gastgeberinnen im Spiel. Das Spiel hatte alles was ein Spitzenspiel braucht – viele Torchancen, attraktiver Fußball und viel Einsatz von beiden Seiten. Am Ende konnten die Schwalbacherinnen eine Unachtsamkeit in der MSG-Hintermannschaft zum 0:1 verwerten (47.).

Aufstellung MSG: Huber – Halm, Krüll – Klapproth, Thiel, Hoffbauer – Perez – Bach, Köhler                  Aufstellung BSC: Bauer – Hotz, O’Neal, Lewin, Reetz, Drenth, Schaefer – Edel, Noll, Keshmirian, Cerimagic

Tore: 0:1 (47.)

Nächstes Spiel: Samstag, 14.03.2015, 13:30 Uhr MSG Bad Vilbel – SG Bornheim GW

U10 startet mit “Dreier” ins Jahr 2015

Im ersten Meisterschaftsspiel im Jahr 2015 gegen Blau Gelb Frankfurt konnten sich die Bad Vilbelerinnen souverän mit 4:0-Toren durchsetzen.

Patricia Perez gelang es in der neunten Spielminute einen Abstoß der MSG-Torhüterin abzufangen und den Ball zur 1:0-Führung ins Tor zu bugsieren. Im weiteren Verlauf vergaben die Gastgeberinnen klarste Chancen, ehe erneut Perez einen Schuss von der Strafraumgrenze zum längst überfälligen 2:0 einnetzte (19.). Mit diesem Ergebnis gingen die Teams in die Halbzeitpause. Nach dem Wechsel setzten die Brunnenstädterinnen die Frankfurterinnen weiter unter Druck und produzierten weitere Großchancen, die leider nur noch zweimal im gegnerischen Kasten untergebracht werden konnten. Emelie Bach (37.) und Lilian Klapproth (49.) erhöhten lediglich auf 4:0. In der 48. Spielminute vergab Klapproth noch einen Handelfmeter.

Aufstellung MSG: Huber – Halm, Krüll – Klapproth, Krüger, Hoffbauer – Perez – Bach, Köhler, Schlottner, Thiel

Aufstellung BG: Clemann – Wolter, Gomez Picon, Krügel, Wanner, Saller, Peppinghaus, Wang, Kofler

Tore: 1:0; 2:0 Perez (9.; 19.), 3:0 Bach (37.), 4:0 Klapproth (49.)

Nächstes Spiel: Mittwoch, 11.03.2015, 18:00 Uhr MSG Bad Vilbel – BSC Schwalbach

 

Platz 6 beim Auto-Mäuer-Cup

Mit einem Sieg und drei Niederlagen und 1:4-Toren beendeten die U10-Juniorinnen der MSG Bad Vilbel den Auto-Mäuer-Cup 2015 in der Groß-Karbener Sporthalle.

U8-Spielerin Elea Stachnowski erzielte im zweiten Gruppenspiel gegen die „Zweite“ der Gastgeber, JSG Karben, das einzige MSG-Tor im Turnier. In den beiden weiteren Gruppenspielen gegen die SpVgg. 08 Bad Nauheim (0:2) und Germania 94 Frankfurt (0:1) konnten keine Treffer erzielt werden, so dass man um Platz 5 gegen die TSG Nieder-Erlenbach spielte. Nieder-Erlenbach konnte nach 160 Sekunden den Siegtreffer in diesem Spiel erzielen. Am Ende reichte eine gute kämpferische und läuferische Leistung nur für den sechsten Turnierplatz.

Aufstellung MSG: Köhler – Bender, Halm, Stachnowski, Bach, Caiteris, Schlottner, Huber, Krüll

Nächstes Spiel: Freitag, 27.02.2015, 18:00 Uhr MSG Bad Vilbel – SV Fischbach

 

Testspiel-Sieg gegen JFV Oberau

Im ersten Test des Jahres konnte die zweite Reihe der U10-Juniorinnen der MSG Bad Vilbel nach anfänglichen Schwierigkeiten überzeugen und gewann verdient mit 3:1.

Das Tabellenschlusslicht der Süd-Gruppe zeigte eine gute Leistung und hielt die MSG im ersten Abschnitt, der von guten Referee Meyerhöfer (Burg-Gräfenrode) geleiteten Partie, weitgehend vom eigenen Kasten fern. Nach torlosen ersten 25 Minuten, knallte es im zweiten Durchgang erst richtig. Keine Minute war in der zweiten Halbzeit gespielt, da musste die Torfrau der Brunnenstädterinnen den Ball aus dem eigenen Tor holen. Doch die MSG steckte nicht auf und erspielte sich besonders über die Flügel viele gute Torchancen. In der 35. Spielminute glich U8-Spielerin Elea Stachnowski zum 1:1. Liv Bender konnte per Doppelschlag (37., 46.) nicht nur ihre ersten beiden Tore erzielen, sondern brachte die Sarroca-Truppe auf die Siegesstraße.

Aufstellung MSG: Köhler – Halm, Stachnowski – Bach, Huber, Seekamp – Bender – Schlottner, Reith

 

Hallenturneir: Viertelfinal-Aus gegen Ligakonkurrent Oberrad

Nach einer 1:2-Auftaktniederlage gegen Oberursel (Seefeld), konnten die jungen Bad Vilbelerinnen mit zwei 2:0-Siegen gegen die TSG Niederdorfelden (2x Seefeld) und JFV Ebsdorfergrund (Seefeld, Köhler) als Gruppenzweiter ins Viertelfinale einziehen. Dort wartete die SpVgg. 05 Oberrad auf unsere MSG. Nach einem schnellen Rückstand (2.), glich abermals Julia Seefeld zum 1:1 (4.) aus. Im Schlussspurt konnten die 05er aus Oberrad mit zwei weiteren Treffer den Halbfinaleinzug perfekt machen. „Ich habe mit dieser Mannschaft nicht erwartet so weit zu kommen. Aber ich lasse mich gerne auch mal überraschen und das hat die Mannschaft sehr gut hinbekommen. Wenn die Mädchen so weitermachen und engagiert trainieren, werden wir auch in Zukunft eine große Rolle in der Meisterschaft spielen können“, so kommentierte Trainer Sarroca die Leistung nach dem Turnier-Aus gegen Oberrad.

Aufstellung MSG: Thiel – Köhler, Halm, Bach, Bender, Seekamp, Schlottner, Krüll

 

Starker Dritter beim Petterweiler Winter-Cup

17 Tage vor Weihnachten nahm die MSG Bad Vilbel beim 1. Petterweiler Winter-Cup teil. Die MSG brauchte zwei Spiele um im Turnier anzukommen (0:0 gegen FV Bad Vilbel 3, 0:1 gegen JSG Karben 2), ehe sie gegen die JSG Wöllstadt 2 durch ein Eigentor nach zwei Minuten den Einzug ins „kleine Finale“ perfekt machten. Am Ende der Gruppenspiele stand die MSG hinter der „Zweiten“ der Gastgeber JSG Karben auf Platz 2. Das Spiel um Platz 3 & 4 konnten die Bad Vilbeler Mädchen gegen den SV Assenheim erst nach Sieben-Meter-Schießen für sich entscheiden. Während der regulären Spielzeit waren die Niddataler dem dritten Platz näher, doch sie verpassten auch dank einer überragenden Leistung von Anika Huber im Tor verhinderte die zweite Turnierniederlage. Im Sieben-Meter-Schießen trafen Emily Köhler und Sarah Siegemund für die MSG, zwei der drei SVA-Schüsse konnte Huber souverän parieren und sicherte damit den Podestplatz für die MSG.

 

U10 beendet Hinserie mit „Dreier“

Einen verdienten 4:0-Auswärtssieg zum Ende der Hinrunde konnten die E-Juniorinnen der MSG Bad Vilbel bei der SpVgg. 05 Oberrad einfahren.
Zweimal Patricia Perez (27., 50.) und je einmal Luisa Thiel (11./Vorarbeit Perez/Köhler) und Julia Seekamp (41.) schossen den hochverdienten siebten Saisonsieg heraus. Die MSG war von der ersten Sekunde an klar überlegen und hätten noch fünf bis sechs Tore mehr erzielen können. Insbesondere Nele Huth, die durch Krankheit geschwächt antrat, hatte viele gute Möglichkeiten (davon einen Lattentreffer).

Aufstellung MSG: Köhler – Krüll, Halm – Thiel, Krüger, Huth – Perez – Seekamp

Tore: 0:1 Thiel (11./Vorlage Perez/Köhler), 0:2 Perez (27.), 0:3 Seekamp (41.), 0:4 Perez (50.)

 

Punktverlust im Spitzenspiel

Nach drei Siegen in Serie geben die E-Juniorinnen der MSG Bad Vilbel eine Führung ab und spielen nur Remis gegen Riedberg.
Der Gast aus Riedberg hatte nur eine handvoll Tormöglichkeiten, doch erzielten einen Treffer durch Ruef (39.). Sechs Minuten zuvor traf Patricia Perez per Abstauber nach einem Hoffbauer-Freistoß zur verdienten 1:0-Führung. „Wir haben heute sehr gut gespielt und wurden leider nicht belohnt. Auch wenn der Schiedsrichter nicht immer sicher wirkte, so hatten wir es und selbst zu zuschreiben hier und heute nicht den Dreier zu behalten“, kommentierte der zufriedene MSG-Trainer Mario Sarroca das Spiel.

Aufstellung MSG: Huber – Krüger, Thiel – Klapproth, Krüger, Huth – Perez – Halm, Krüll, Hoffbauer
Aufstellung Riedberg: Lukae – Dichinger, Karroumi, Aker, Lyner, Sattler, Kämpf, Leonhardt, Ruef
Tore: 1:0 Perez (33./Abstauber); 1:1 Ruef (39.)

Nächstes Spiel: Samstag, 22.11.2014, 10:00 Uhr FSV Bergen – MSG Bad Vilbel

 

Hattrick von Perez

Patricia Perez mit einem lupenreinen Hattrick innerhalb von 17 Minuten.
Die MSG Bad Vilbel ging schnell mit zwei Toren (2. Hoffbauer, 3. Perez) in Front und zeigte damit gleich wer hier Herr im Haus ist. Perez vollendete ihren ersten Hattrick in dieser Saison in der 11. (abgefangener Abstoß) und 20. Spielminute (Vorarbeit Hoffbauer/Huth). Marlene Hoffbauer erhöhte vier Minuten vor der Pause auf 5:0. Nach dem Wechsel ließen es die Brunnenstädterinnen es etwas gemütlicher angehen und erzielten lediglich das 6:0 durch Perez in der 27. Minute. Insgesamt hätten sich die Gäste aus Niederhöchstadt nicht beschweren können, wenn das Spiel zweistellig ausgeht. Zwar haben die TuRa-Spielerinnen gute Konteransätze gezeigt, doch musste MSG-Torhüterin Anika Huber lediglich einmal wirklich aktiv werden.

Aufstellung MSG: Huber – Halm, Thiel – Krüger – Hoffbauer, Perez, Huth – Bender, Fischer
Aufstellung Niederhöchstadt: Le. Bonaventura – Li. Bonaventura, Haack, Berger, Bachl, Nassabi, Varga, Kampmann
Tore: 1:0 Hoffbauer (2./Kombination); 2:0, 3:0, 4:0 Perez (3., 11., 20.); 5:0 Hoffbauer (21.); 6:0 Perez (27.)

Nächstes Spiel: Sonntag, 16.11.2014, 13:00 Uhr MSG Bad Vilbel – SC Riedberg

Kampfsieg in Niederursel

„Das war heute ein dreckiger Dreier für uns“, sagte MSG-Trainer Mario Sarroca nach dem Sieg beim SV Niederursel.
Die Gastgeberinnen hatten über weite Strecken der Partie mehr Spielanteile, doch die Gäste aus der Brunnenstadt waren effektiver. Nele Huth (7./Vorarbeit Krüger/Perez, 49. Freistoß) vollendete die wenigen klaren Möglichkeiten in diesem Spiel für die MSG. Die MSG Bad Vilbel bleibt nach dem Sieg auswärts weiter ohne Gegentor und folgt der SG Bornheim (zwei Spiele mehr) auf Platz zwei.

Aufstellung SVN: Mathilda – Chen, Hartmann, Kloster, Mentwich, Riebell, Ramolla, Xani, Noblitt, Ariyam, Ebner
Aufstellung Nied: Köhler – Halm, Huber – Krüger, Thiel, Huth, – Perez, Seekamp, Klapproth, Bender
Tore: 1:0, 2:0 Huth (7./Vorarbeit Krüger, 49./Freistoß)

Nächstes Spiel: Freitag, 14.11.2014, 18:00 Uhr MSG Bad Vilbel – TuRa Niederhöchstadt

U10 – Nullnummer in Schwalbach

Keine Tore im dritten Saisonspiel der MSG Bad Vilbel beim BSC Schwalbach.
Ohne drei Stammkräfte (Huth, Gartz, Thiel) hatten die Brunnenstädterinnen in Schwalbach eine unerwartet schwere Aufgabe zu lösen. Die Gastgeberinnen hatten über weite Strecken das Spiel im Griff und erspielten sich 100%ige Torchancen, welche MSG-Torhüterin Anika Huber oftmals glänzend parierte. Ganz ohne Chancen blieben die Gäste nicht, die aber nicht konsequent genutzt wurden. Am Ende steht ein aus MSG-Sicht glückliche Punkteteilung, aus der man viel lernen konnte.

Aufstellung BSC: Bauer – Hotz, O’Neal, Lewin, Reetz, Tcha, Schäfer, Edel, Ratzka, Keshmirian, Schlosser
Aufstellung MSG: Huber – Huber, Hoffbauer – Krüger, Klapproth, Köhler – Perez – Seekamp
Tore: Fehlanzeige

Nächstes Spiel: Sonntag, 12.10.2014, 11:00 Uhr MSG Bad Vilbel – Alemannia Nied

U10 – Kantersieg im Topspiel

Luana Mink beendet Weiße Weste der MSG Bad Vilbel nach 233 Minuten ohne Gegentor mit einem Freistoßtor.
Im Meisterschaftkampf hat sich die MSG gehörig Respekt verschafft – nach dem Torfestival gegen Mitfavorit Alemannia Nied. Patricia Perez (7 Tore), Marlene Hoffbauer (6), MSG-Spielführerin Malin Krüger und Lotta Meindl erzielten die 15 MSG-Tore. Mink mit ihren beiden Treffern in der 33. und 46. Spielminute lediglich Ergebniskosmetik betreiben. Mit diesem Sieg setzen sich die Mädchen um Trainer Mario Sarroca vorläufig an die Tabellenspitze. Bei konsequentere Chancenauswertung dem aktuell Tabellen-6. noch deutlicher schlagen hätte können.

Aufstellung MSG: Huber – Hoffbauer, Köhler – Huth, Krüger, Meindl – Perez – Seekamp, Krüll
Aufstellung Nied: Djibali – Karaca, Inerle, Mutlag, Staffel, Mink, Höck, Kluth

Tore: 1:0 Hoffbauer (5.); 2:0, 3:0 Perez (7., 11.); 4:0 Hoffbauer (15.); 5:0 Perez (29.); 6:0 Hoffbauer (31.); 6:1 Mink (33./Freistoß); 7:1 Hoffbauer (35.); 8:1 Krüger (38.); 9:1 Perez (39.); 10:1 Meindl (40.); 11:1, 12:1 Perez (41., 42.); 13:1, 14:1 Hoffbauer (43., 44.); 14:2 Mink (46.); 15:2 Perez (48.)

Nächstes Spiel: Sonntag, 09.11.2014, 10:40 Uhr SV Niederursel – MSG Bad Vilbel

U10 – Zweites Spiel – zweiter Sieg !

22.09.14. Auch das zweite Spiel der Saison ist U10 der MSG Bad Vilbel ohne Gegentor– 6:0 Sieg bei Blau-Gelb Frankfurt. Ohne 3 zum Stamm gehörende Spielerinnen kontrollierte die MSG Bad Vilbel das Nachholspiel bei Blau-Gelb Frankfurt und siegte auch in der Höhe verdient. Mit je zwei Treffern trugen sich Patricia Perez (11., 18.), Nele Huth (13./Pass Perez, 48.) und Marlene Hoffbauer (16./Fernschuss, 34./Perez-Ecke) in die Torjägerliste ein. Auch während der 50 Minuten hatten die MSG mehrere Chancen das Ergebnis noch höher zu gestalten, doch oftmals fehlte die nötige Konsequenz im Abschluss.

Aufstellung BG Ffm: Nachit – Gomez Picon, Juhre, Hils, Wanke, Danz, Hemmerich, Wang, Wanne, Posipisil
Aufstellung MSG: Huber – Krüll, Hoffbauer – Halm, Thiel, Huth – Perez – Bender, Köhler

Tore: 0:1 Perez (11.); 0:2 Huth (13./Pass Perez); 0:3 Hoffbauer (16./Fernschuss); 0:4 Perez (18.), 0:5 Hoffbauer (32./Ecke Perez), 0:6 Huth (48.)

Nächstes Spiel: Sonntag, 28.09.2014, 11:00 Uhr MSG Bad Vilbel – DJK Bad Homburg

U10 – Souveräner Sieg zum Saisonauftakt beim Meister

20.09.14. Zum Auftakt ging es für die U10 der MSG Bad Vilbel zum amtierenden Meister nach Bornheim.
Lilian Klapproth brachte die MSG nach einem schnell ausgeführten Einwurf von Patricia Perez mit 0:1 in Führung (3.). Daraufhin versuchten die Bornheimerinnen die Gäste aus Bad Vilbel in ihre Hälfte zu drängen, doch die gute Gesamtleistung der Gästemannschaft führte zu keiner großen Möglichkeit der SG. In der 25. Spielminute erhöhte MSG-Stürmerin Patricia Perez nach einem weiten Abschlag von Anika Huber auf 0:2-Pausenstand. Nach dem Wechsel kontrollierte die MSG das Spiel ohne groß zu überzeugen. Nach einem Konter aus der eigenen Hälfte und einem Freistoß von Marlene Hoffbauer schraubte Klapproth das Ergebnis innerhalb von 5 Minuten auf 0:4 hoch. Ehe in der zweiten Minute der Nachspielzeit Marlene Hoffbauer mit einem direkt verwandelten Freistoß von der Strafraumgrenze zum 0:5-Endstand traf.
Trainer Mario Sarroca sagte nach dem Saisonauftakt-Sieg:“Ich bin mit dem Ergebnis zufrieden, doch wir müssen uns in Puncto Abwehrarbeit noch verbessern. Das Mittelfeld arbeitete noch zu wenig zurück, sodass Bornheim zu kleineren Chancen kam. Man merkt uns aber auch an, dass wir erst bei 70 Prozent sind. Die Mannschaft kann in dieser Saison im Vollbesitz ihrer Kräfte noch Großes erreichen.“

Aufstellung Bornheim: Ilk – Stoppok, Segeth, Desjardins, Waalkes, Noll, Nebe, Wischermann, Katawouri, Maechling, Soares
Aufstellung MSG: Huber – Gartz, Hoffbauer – Klapproth, Thiel, Krüger – Perez – Bender, Halm, Fischer, Krüll

Tore: 0:1 Klapproth (3./Perez-Einwurf); 0:2 Perez (25.); 0:3, 0:4 Klapproth (38./Konter, 43. Hoffbauer-Freistoß); 0:5 Hoffbauer (50.+2/Freistoß)