U12/U13-1 – Spielberichte 2014-15

„Nur“ Remis gegen Spitzenreiter

MSG : SV Hofheim 1:1

(13.05.15). Gegen den bisher ungeschlagenen Tabellenführer aus Hofheim hätten sich die Mädchen der MSG Bad Vilbel am Ende mit etwas Glück mehr als ein 1:1 herausspielen können. In dieser Partie konnte man bei den Teams zwei unterschiedliche Spielsysteme erkennen – es war das Duell zwischen Kollektiv gegen Individualistinnen. Während die MSG mit einem kontrollierten Spielaufbau und sicherem Kombinationsspiel über die Flügel versuchte, Einschussmöglichkeiten zu kreieren, spielten die Gäste aus Hofheim ihren Trumpf, zwei pfeilschnelle und technisch starke Stürmerinnen, aus. Typisch für die Hofheimer Spielweise waren lange Bälle auf die beiden Spitzen, die mit Einzelaktionen ihr Glück in der Offensive suchten. Ein Aufbauspiel wurde somit durch die schnelle Überbrückung des Mittelfeldes ersetzt. Auf der MSG-Seite stand der Ballbesitz im Vordergrund. Die Kugel zirkulierte in den eigenen Reihen, bis sich eine Lücke in die Spitzen bot.
Wie nicht anders zu erwarten, fiel der Treffer der Gäste nach einem langen Abschlag der SV-Torhüterin. Die sonst bei hohen Bällen sehr sicher stehende Vilbeler Abwehr unterlief den Ball und die herannahende Hofheimer Stürmerin überlupfte die herauseilende Torhüterin (15.).
Davon unbeeindruckt blieben die MSG-Mädels ihrer Spielweise treu und zeigten schöne Kombinationen, die aussichtsreiche Chancen zur Folge hatten. Eine dieser sich daraus ergebenden Möglichkeiten nutzte Leonie Springer zum hochverdienten 1:1 (24.). Weiterhin drückten die Vilbelerinnen auf das gegnerische Tor – Hofheim dagegen setzte zwischendurch immer wieder Nadelstiche durch schnell ausgetragene Konter.
Auch nach dem Seitenwechsel ging die Initiative zunächst von den Gastgeberinnen aus. Mehrere Male kamen sie über die Flügel durch, der Torerfolg blieb leider aus. Gegen Mitte der zweiten Halbzeit merkte man den vom Verletzungspech verfolgten Vilbelerinnen die nachlassende Kraft an – das Spiel verflachte etwas. Tore sollten bis zum Schlusspfiff keine mehr fallen.

 

D-Juniorinnen gewinnen Kreispokal

SpVgg. 08 Bad Nauheim – MSG 0:11

(03.05.15). Im Finale um den Kreispokal traten die Mädchen der MSG Bad Vilbel gegen die SpVgg 08 Bad Nauheim an, die im Halbfinale mit einem 4:1 den FC Gambach ausschalten konnten.
Gleich zu Beginn nahmen die MSGlerinnen das Heft in die Hand und markierten durch Lena Müller mit einem frühen Treffer das 1:0 (3.). Leann Müller (10.) im Nachsetzen, Stella Teschler (12.) von der Strafraumgrenze und Kim Fassbender (14.) per Abstauber schraubten das Ergebnis binnen 4 Minuten auf 4:0 in die Höhe. Schöne Kombinationen und ein konsequentes Flügelspiel charakterisierte auch weiterhin Spielweise der Vilbelerinnen an diesem Tag. Den Schlusspunkt in Halbzeit 1 setzte erneut Lena Müller, die nach einem Lattenkracher von Leann Müller am schnellsten reagierte.
Trotz der tapfer kämpfenden Gastgeberinnen kam die MSG durch Lena Müller (33., 40.), Leann Müller (35., 41.) und Kim Fassbender (37., 45.) zu weiteren sechs Treffern im zweiten Abschnitt.
D Kreispokalfinale

Die Kreispokalsiegerinnen von links nach rechts:

Luise Hoffbauer, Antonia Maeusel, Sofia Bender, Stella Teschler, Isabel Mixa, Leann Müller, Lena Müller, Alena Wächtershäuser, Kim Fassbender

 

Klassisch ausgekontert

SV Blau Gelb FFM – MSG 3:2

(18.04.15.) Nach gutem Beginn und einem Übergewicht an Spielanteilen begannen die Mädchen der MSG dieses Spiel. Ungewohnte Unsicherheiten in der Abwehrreihe der Vilbelerinnen führten zum überraschenden 1:0 der Hausherrinnen aus Frankfurt (7.). Durch eine mustergültige Hereingabe von Leonie Springer egalisierte Leann Müllerim nur zwei Minuten später (9.). In der 20. Minute erzielte Leann Müller die Führung zum 2:1. Jedoch gelang den Blau-Gelben kurz vor Halbzeitpfiff der Ausgleich zum 2:2.
Kurz nach Wiederanpfiff nutzten die Frankfurterinnen ihre einzige Chance im zweiten Abschnitt und erhöhten auf 3:2. Etwas kopf- aber nicht chancenlos rannten die Vilbelerinnen auf das Gegnerische Tor an. Neben zwei Pfostenschüssen und mindestens 15 Torschüssen, die den Weg über das Gehäuse fanden, sprang nichts Zählbares heraus (Anmerkung: Trotz Reklamierens vor dem Spiel wurde mit einem 290g-Ball gespielt, der lediglich für F+E-Juniorinnen vorgesehen ist).

 

Gelungene Revanche für die Hinspielpleite

MSG – SV Niederursel 4:0

(16.04.15.) Hieß es im Hinspiel noch 9:2 für den SV Niederursel, so konnten sich die D1-Mädchen der MSG Bad Vilbel mit einem souveränen 4:0-Sieg revanchieren.
Wie im Spiel zuvor gegen Eschersheim starteten die Vilbelerinnen leicht unkonzentriert und etwas hektisch. Doch schnell fanden Ordnung und Ruhe Einzug in das Vilbeler Spiel. Nach toller Vorarbeit von Leonie Springer erzielte Emilia Steppan per Direktabnahme das 1:0 (19.). Die MSG spielte weiterhin schönen Fußball mit Druck nach vorne, schaffte es allerdings leider nicht das runde Leder im Netz zu versenken – so blieb es beim 1:0-Pausenstand.
In der 2.Halbzeit zelebrierten die Mädchen weiterhin schönen Kombinationsfußball und wurden schnell durch Isabel Mixa mit dem 2:0 aus der Distanz belohnt (37.). Das 3:0 wurde durch den unermüdlichen Einsatz von Emilia Steppan mustergültig für Leann Müller vorbereitet, die gegen ihren Ex-Verein nur noch einzuschieben brauchte (45.). Auch für das 4:0 zeigte sich Leann Müller verantwortlich (53.) – die Vorarbeit hierfür leistete Maja Hartmann.
Weitere aussichtsreiche Torchancen konnten leider nicht verwertet werden.

 

3 langersehnte Punkte

FV 09 Eschersheim – MSG 0:5

(21.03.15). Endlich konnten die Mädchen der MSG die wohlverdienten Früchte ihrer Arbeit ernten, nachdem man in den beiden Partien zuvor viel Pech hatte.
Aus einer sicheren Abwehr heraus dominierte man das Spiel und erspielte sich mit sehenswerten Kombinationen gute Tormöglichkeiten. Mit schönen Toren konnten die MSGlerinnen am Ende ein 5:0 erzielen.

Die Torfolge:
1:0 Leonie (Vorarbeit Leann)
2:0 Maja (Distanzschuss)
3:0 Leonie (Vorarbeit Maja)
4:0 Leann (Vorarbeit Stella)
5:0 Maja (Vorarbeit Leonie)

Es spielten: Kim, Sofia, Isabel, Stella, Leann, Leonie, Emilia, Lena, Saskia, Maja, Antonia

 

Glückliche Tabellenführer aus Mittelbuchen

MSG – 1. FC Mittelbuchen 1:1

(14.03.15). Die Zuschauer sahen ein einseitiges Fußballspiel, das nach den Spielanteilen und Torchancen zu urteilen eigentlich nur einen Sieger verdient gehabt hätte.
Die MSG setzte Mittelbuchen von Beginn der Partie an stark unter Druck und erspielte sich Torchance um Torchance. Es hätte nach 20 Minuten schon 2:0 für die MSG stehen müssen -stattdessen kamen die Mittelbuchenerinnen zu ihrer ersten Torchance in der 20 Minute die direkt das 0:1 bedeutete. Im direkten Gegenzug verkürzte nach Freistoß von Stella Teschler Leonie Springer zum verdienten Ausgleich. Weitere zahlreiche Torchancen der Bad Vilbelerinnen wurden teilweise kläglich vergeben. So hieß es beim Seitenwechsel 1:1.
Auch in der zweiten Hälfte kannte das Spiel nur eine Richtung: Das gesamte Geschehen spielte sich in der Mittelbuchener Hälfte ab, wobei auch hier wieder zahlreiche Einschussmöglichkeiten nicht den Weg in den Kasten fanden. Es kam fast noch schlimmer für die MSG: Schießt du vorne kein Tor, kassierst du hinten einen Treffer. Aber die wenig geprüfte Torhüterin Alena Wächterhäuser war auf dem Punkt sehr aufmerksam und hielt ein schier unhaltbaren Schuss.
So blieb es dann beim recht glücklichen Unentschieden aus Mittelbuchener Sicht.

Spiel auf gutem Niveau

SG Bornheim/GW – MSG 2:1

(08.03.15). Die Zuschauer sahen ein Spiel auf gutem Niveau, welches am Ende keinen Sieger verdient gehabt hätte.
Die Gastgeberinnen aus Bornheim setzten die MSG in den ersten 10 Minuten unter Druck, fanden jedoch ihre Meisterin in der sehr gut aufgelegten Torhüterin Kim, die bis dato sämtliche Schüsse parieren konnte. Nachdem der Anfangsdruck etwas nachließ, kamen die Spielerinnen der MSG immer besser ins Spiel und erspielten sich ein leichtes Übergewicht – die sich daraus ergebenden zahlreichen Torchancen konnten allerdings nicht verwertet werden. Somit ging das Spiel mit 0:0 in die Pause.
Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit nutzten die Bornheimerinnen eine Unachtsamkeit der Vilbeler Abwehrreihe zur Führung aus: Ein Schuss, der vom Innenpfosten unglücklich an das Knie von Isabel sprang, fand von dort aus den Weg ins eigene Tor. Die Gegenreaktion ließ nicht lange auf sich warten. Man erspielte sich wieder Chance um Chance heraus, lediglich der Torerfolg blieb aus.
Es kam wie es kommen musste, ein Sonntagsschuss der Bornheimerinnen landete unhaltbar im Tor. Die MSGlerinnen gaben aber nicht auf und erspielten sich weitere Torchancen, wovon eine schließlich durch Lena zum 1:2-Anschlusstreffer genutzt wurde. Alleine in den letzten 5 Spielminuten lief man 3 Mal alleine auf die gegnerische Torhüterin zu, aber jedes Mal fand der Schuss den Weg in die Arme der Schlussfrau.
Aufgrund des Übergewichts an Torchancen wäre in Bornheim mehr zu holen gewesen.

D-Juniorinnen gewinnen Hallencup in Egelsbach

Wie am Vortag die C-Juniorinnen, so15.02.15 U12 Hallenturnier Egelsbach konnten die D-Juniorinnen der MSG Bad Vilbel den Hallencup in Egelsbach gewinnen. Dabei sah es zunächst nicht gut aus: Die Auftaktpartie ging mit 2:1 gegen die SSG Langen verloren. Mit zwei souveränen 4:0-Siegen gegen die SG Egelsbach und dem SV Leiselheim 2 traf man im Halbfinale auf die Mädchen des FC Mittelbuchen, die mit 3:1 bezwungen werden konnten. Trotz zweier personeller Ausfälle nach dem Halbfinale konnten die MSG-Mädchen im Endspiel gegen SV Leiselheim 1 mit einem 1:0 den Turniersieg erpielen.

 

D-Jugend gewinnt Hallenturnier in Oberau

(25.01.15). Der neu formierten U12I kam das Hallenturnier gerade recht und man konnte sich für die kommenden Aufgaben in der Hallenrunde einspielen. Die drei Partien in der Vorrunde gingen klar an die Mannschaft der MSG. Auch das Viertel- und Halbfinale sollten noch ohne Gegentreffer zu eigenen Gunsten entschieden werden.

Erst im Finale musste man gegen die U12 Regionalauswahl Frankfurt den ersten Gegentreffer hinnehmen. Dieses Tor sollte lange Bestand haben und als die Zuschauer die RAW bereits als Sieger ausgemacht hatte, egalisierte Leann Müller nach tollem Zuspiel von Leonie Springer fünf Sekunden vor der Schlusssirene zum 1:1. In dem folgenden 7-Meter-Schießen gelang es MSG-Torhüterin Antonia Maeusel insgesamt drei 7-Meter-Schüsse zu vereiteln – die MSG konnte das Schießen für sich entscheiden. Am Ende stand die MSG mit einer Bilanz von 16:1 Toren als Turniersieger fest.

25.01.15 U12 Hallenturnier Oberau

 

MSG U12 I in Torlaune beim 11:0 Sieg gegen die Spvgg Oberrad

Ein wahres Torfestival feierte die MSG U 12 I beim Spiel gegen die Spvvg Oberrad. Es war ein einseitiges Spiel gegen die in jeder Hinsicht überforderten Frankfurterinnen. Und so dauerte es auch nur bis zur 5. Spielminute bis das erste Tor für Bad Vilbel fiel. Stella Teschler hatte einen Abschlag der Torhüterin der Spvgg Oberrad aufgenommen, war dann ungehindert auf das Tor zugelaufen und hatte das 1:0 markiert. Zur Halbzeit war das Spiel beim Stand von 4:0 bereits entschieden. Nach der Halbzeit ließen die Vilbelerinnen den Ball sehr schön laufen und erzielten in der Folge weitere Tore wie am Fließband zum Entstand von 11:0. Großen Anteil am Erfolg hatte neben Stella Teschler die insgesamt 5 Tore schoss, Leann Müller, die sich 4 mal in die Torschützenliste eintragen konnte. Die weiteren Treffer erzielten Ida Halm und Sofia Bender.

 

U12 I der MSG Bad Vilbel spielt 3:3 gegen JFV Oberau/Düdelsh./Alt.

29.11.14. Drei Mal geführt, aber am Ende ein Unentschieden. Durch ein 3:3 hat sich die MSG U 12 I mit der JFV Oberau/Düdelsh./Alt. die Punkte geteilt. Die MSG erwischte einen Auftakt nach Maß und konnte bereits in der 3. Minute nach einem schönen Solo von Saskia Lindner mit 1:0 in Führung gehen. Doch schon 4 Minuten später konnte der JFV ausgleichen (7. min, Vaubel). In der 14. Minute markierte Saskia Lindner ihr zweites Tor und schoss die MSG wieder in Führung. Noch vor der Halbzeit gelang dem JFV nach einer Ecke das 2:2 (24. min, Gies). Ein schönes Freistoßtor von Maja Hartmann in der 37. Minute brachte die MSG wieder in Front, aber der JFV glich kurz darauf abermals aus (Hoffman, 42.min). Die Vilbelerinnen hatten noch einige hochkarätige Chancen; die beste durch Ida Halm, deren Schuss aber gegen die Latte knallte. Am Ende blieb es bei einem leistungsgerechten Unentschieden, mit dem beide Mannschaften zufrieden waren.

MSG trotzt dem Spitzenreiter aus Hofheim ein Unentschieden ab

SV Hofheim – MSG Bad Vilbel: 3:3
Mit der bislang besten Saisonleistung hat die U12I dem Tabellenführer aus Hofheim ein Unentschieden abgetrotzt. Die Vilbelerinnen ließen von Beginn an den Ball gut laufen und hielten den SV Hofheim mit einer starken Abwehrleistung vom Tor fern. Als dann in der 15. Minute nach einer schönen Kombination doch das 1:0 für Hofheim fiel (Duering), konnte Lena Müller postwendend den Ausgleich erzielen (17. min). In der 25. Minute konnte Leonie Springer sogar das 2:1 für die MSG erzielen. Allerdings fiel noch vor der Pause der erneute Ausgleich zum 2:2 (28. min, Salauka). In der zweiten Halbzeit ging der SV Hofheim durch einen direkt verwandelten Freistoß wieder in Führung (37. min, Kruemmel). Die MSG setzte nach und konnte durch Stella Teschler in der 55. Minute das 3:3 markieren. Kurz danach wäre der MSG fast noch ein weiteres Tor gelungen, doch der Ball knallte gegen das Aluminium. Der Pfosten rettete den Vilbelerinnen dann in der Schlusssekunde nach einem Freistoß das Unentschieden. Unter dem Strich ein verdienter Punkt in einem Spiel auf hohem Niveau.

Sieg der U 12/1 im Heimspiel mit 3:1 gegen SV Blau Gelb Frankfurt

Die MSG musste in diesem Spiel aufgrund von verletzungs- und krankheitsbedingten Ausfällen mit nur sechs Feldspielerinnen, das heißt ohne Auswechselmöglichkeit, auskommen. Um die Kräfte zu schonen, wurde das Spiel dementsprechend aus einer verstärkten Abwehr aufgezogen. Diese Taktik zahlte sich aus. Denn während der SV Blau Gelb an der Abwehr des MSG nicht vorbeikam und in der ersten Halbzeit ohne Torchance blieb, führte ein von den Bad Vilbelerinnen vorgetragener Konter zum 1:0 durch Maja Hartmann (19. Min). Kurze Zeit später konnte Saskia Lindner dann eine Unachtsamkeit der Abwehr des SV Blau Gelb zum 2:0 nutzen (24. Min). In der zweiten Halbzeit nahm der Druck des SV Blau Gelb zu; der Kräfteverschleiß bei der MSG war unverkennbar. Der 2:1 Anschlusstreffer in der 44. Min (Luise Fengler) war die logische Folge. Doch die MSG stemmte sich dagegen und wollte sich den Sieg nicht mehr nehmen lassen. Wiederum war es Saskia Lindner, die eine von Maja Hartmann präzise hereingegebene Ecke direkt im Tor der Frankfurterinnen unterbringen konnte (52. Min). Dieser Vorsprung geriet in den letzten Minuten nicht mehr in Gefahr, so dass die MSG Spielerinnen den Platz als Sieger verlassen konnten.

MSG U 12 I unterliegt beim BSC Schwalbach knapp mit 1:2

In einem gutklassigen und umkämpften Spiel ist die MSG Bad Vilbel am Ende knapp dem BSC Schwalbach unterlegen. Die erste Hälfte gestaltete sich weitgehend ausgeglichen. Schwalbach hatte zwar mehr Spielanteile, aber zwingende Torchancen ergaben sich nicht. Unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff rutschte dann ein Ball unglücklich unter der aus dem Tor eilenden Vilbeler Torhüterin hindurch und kullerte über die Torlinie (28. min Samira Schmiegel). In der zweiten Halbzeit gelang dem BSC Schwalbach nach 37 Minuten das 2:0 (Saovaluk Kongplenk). Doch die MSG wurde nun stärker und schaffte in der 44. Minute durch Maja Hartmann den Anschlusstreffer. Die Vilbelerinnen warfen noch einmal alles nach vorne. Nach schönem Schuss von Stella Teschler krachte der Ball an den Querbalken des BSC Schwalbach. Am Ende blieb es jedoch beim 2:1 Sieg des BSC Schwalbach.

Auftaktniederlage für MSG U 12 I gegen SG Bornheim/GW

Die MSG U 12 I hat das erste Spiel der neuen Saison mit 0:5 gegen die SG Bornheim verloren. Die Partie spielte sich lange Zeit hauptsächlich im Mittelfeld ab. Torchancen waren auf beiden Seiten zunächst Mangelware. In der 25. Minute fand die SG Bornheim dann mit einer schönen Kombination den Weg durch die Abwehr der Bad Vilbelerinnen und erzielte mit der ersten richtigen Tormöglichkeit das 1:0 (Reichardt). Die MSG bemühte sich um den Ausgleich, aber die SG Bornheim ließ den Angriff der MSG nicht zur Entfaltung kommen. In der 39. Minute fiel dann überraschend das 2:0 für die SG Bornheim (Mau). Die MSG warf nun alles nach vorne; aber an diesem Tag fehlte einfach die Durchschlagskraft im Sturm. Als die Kraft und die Konzentration der MSG nachliessen, schossen die Frankfurterinnen in den letzten Minuten noch 3 Tore (54. min. Erman, 55. min. Schueller, 57.min. Katawouri) zum 5:0 Endstand. Ein Spiel, das lange Zeit auf Augenhöhe statt fand, hat die SG Bornheim aufgrund der Abgeklärtheit bei der Chancenverwertung verdient gewonnen.

Der Spielbericht der MSG U12/1 in Mittelbuchen folgt später. (rh)