U14 im Spitzenspiel 3:3 gegen Pfungstadt

Wechselbad der Gefühle

17.05.14. Im Spitzenspiel der Hessenliga trennten sich die Mannschaften der MSG Bad Vilbel und Germania Pfungstadt nach einem packenden Spiel mit 3:3 unentschieden. Die Ausgangslage für die Spitzenreiterinnen aus Bad Vilbel war klar: Alles andere als ein Sieg würde zu großer Wahrscheinlichkeit den Verlust der Tabellenführung vor dem FFC Frankfurt bedeuten.

Den besseren Start in einem zu Beginn nervösen Spiel erwischten die Gastgeber mit dem ersten ernst zu nehmenden Angriffsversuch. Nach scharfer Hereingabe von Alicia Casado über den rechten Flügel brachte die Pfungstädterin Nele Reisert den Ball im eigenen Tor unter (12.). Im Laufe der Partie erspielten sich die Gäste ein leichtes Chancenplus. In der 29. Minute machte es Nele Reisert besser, als sie den viel umjubelten 1:1-Ausgleichtreffer erzielte. Mit diesem Zwischenergebnis ging es auch in die Halbzeitpause.

Nach Wiederanpfiff erhöhten die Vilbelerinnen den Druck. Nicht unverdient fiel der erneute Führungstreffer durch Ana Perez in der 43. Spielminute. Dieses Tor sorgte für Sicherheit – die Gastgeberinnen schienen in der Folge nichts mehr anbrennen zu lassen. Allerdings brachte in der 50. Minute eine „Bogenlampe“ aus dem Mittelfeld heraus die Gäste wieder zurück ins Spiel: MSG Torhüterin Lena Wolpert ließ den hohen Ball nach Fangversuch vor die Füße der Pfungstädterin Jasmin Goessl abprallen. Diese nutzte die Einladung zum 2:2-Ausgleich. Anschließend ergaben sich auf beiden Seiten Einschussmöglichkeiten, die allerdings nicht von Erfolg gekrönt waren. Kurz vor Ende des Spieles nutzte Alina Kubal einen Patzer der Vilbeler Innenverteidigung aus. Frei vor dem Tor stehend gelang ihr die Führung der Gäste (68.). Diese sollte allerdings nur zwei Minuten Bestand haben – Ana Perez erzielte kurz vor Abpfiff den 3:3-Ausgleichstreffer, der die Hoffnung auf den Titel weiter leben lässt.

Da Ligakonkurrent FFC Frankfurt beim Tabellendrittletzten aus Schwalbach nicht über ein 1:1 hinauskam, können die Bad Vilbelerinnen am letzten Spieltag kommenden Samstag mit eigener Kraft durch einen Sieg über den JFV Oberau/Düdelsheim/Altenstadt Hessen-Meisterinnen werden.