U14- Gruppenliga C-Juniorinnen, Heimspiel gegen SC Riedberg

MSG Bad Vilbel U14 – SC Riedberg 0:1

Erstes Spiel nach den Herbstferien

Um es gleich vorwegzunehmen: wer den Film „Und täglich grüßt das Murmeltier“ kennt, weiß wie das Fazit des heutigen Spieltags lautet. Super gespielt, aber leider verloren. Auch dieses Mal haben unsere Mädels schönen Fußball gezeigt, aber wieder landete kein Schuss von uns im gegnerischen Tor.

Aber von Anfang an. Mit 15-minütiger Verspätung pfiff der Schiedsrichter das Spiel an und sogleich machten die MSG´lerinnen Druck nach vorne. Die Bälle wurden zumeist im Mittelfeld abgefangen und schön über die Flügel, aber auch durch die Mitte nach vorne gespielt. Alle Zuschauer waren sich zu dem Zeitpunkt sicher, dass wir diesmal drei Punkte holen, auch wenn es gegen Riedberg in Bestbesetzung ging. Und so schauten sich die meisten MSG-Fans verwundert an, als es in der siebten Minute nach einem Kullerball auf unser Tor 0:1 stand. Nach einem kurzen Schock, berappelte sich unsere Mannschaft und kam mit schönen Kombinationen öfters vor das Riedberger Tor. Beispielsweise dribbelte Elea über die linke Seite fast bis zur Torauslinie und legte klasse auf Jule ab; allerdings hielt die Riedberger Torfrau diesen Schuss ebenso, wie die folgenden Schüsse auf ihr Tor, sodass es mit dem Ausgleich nichts wurde. In den letzten Minuten der ersten Halbzeit bekamen dann die Riedbergerinnen Oberwasser, aber auch deren Torschüsse gingen entweder vorbei, wurden von unserer stark spielenden Abwehr geklärt oder von Lea toll gehalten.

Die zweite Halbzeit begann analog zur ersten. Die MSG spielte sich mit schönen Kombinationen nach vorne, wurde hierfür aber letztlich nicht belohnt. Die zugesprochenen Eckbälle wurden super vor´s Tor gebracht: eine Ecke fiel Jule direkt vor die Füße, aber ihr Schuss ging leider über das Tor. Eine weitere Ecke kam auf Elea, aber ihr Schuss wurde von den Gegnerinnen geblockt. Nach einer kurzen Ecke von Leonie auf Pauline und zurück, kam der Ball erneut „bedrohlich“ nahe, aber auch er ging nicht rein. Stattdessen entwickelte sich hieraus ein Konter, der aber zu keinem weiteren Tor der Gegnerinnen führte. Wenige Minuten später gab es nach einem Pfiff des Schiedsrichters, einen Freistoß für Riedberg aus guter Position, aber Lea pflückte den Schuss aus der Luft und verhinderte so ein weiteres Tor der Riedbergerinnen. Unsere Mädchen ließen sich nicht beirren und spielten weiterhin gut mit: schöne Seitenwechsel, schöne Doppelpässe und einige gute Schüsse auf´s Tor – aber eben ohne, dass der Ball nach den Aktionen im Netz zappelte. Bei einer der letzten Aktionen dieses Spiels spielten unsere Mädchen den Ball hoch nach vorne. Die gut spielende Riedberger Torfrau ließ den Ball aus den Händen fallen, aber auch diese Chance konnte die MSG nicht verwerten, sodass es am Ende beim 0:1 blieb.

Dass das Spiel so reibungslos über die Bühne ging, war auch dem starken Einsatz des Schiedsrichterassistenten Lukas zu verdanken, der nicht nur die Fahne hochhielt, sondern auch die Jungs der nach uns spielenden Mannschaft am Seitenrand öfters zur Ordnung rief. Klasse Job!

Kader: Lea K., Antonia P., Elea S., Clara P., Pauline P., Laura B., Lea W., Leonie E., Jule S., Antonia G., Melanie S.

Tore: 0:1