U14/U15 – Spielberichte 2013/14

U14 gewinnt Stadtmeisterschaft bei den D-Junioren

28.06.14. Die Bad Vilbeler Stadtmeisterschaft bei den D-Junioren wurde von der MSG-Mannschaft U14 gewonnen. Das Turnier auf dem Gelände des FV Bad Vilbel blieb spannend bis zum Schluss. Im letzten Turnierspiel konnten die Juniorinnen erst drei Minuten vor dem Abpfiff durch das entscheidende Tor den 2:1-Sieg über die Heilsberger Mannschaft und damit den Turniersieg sichern. Bei einem Unentschieden wäre der Titel an die D1 nach Massenheim gegangen. Lediglich gegen die Massenheimer Mannschaft hat die MSG durch die einzige Niederlage mit 0:2 Toren Punkte abgegeben. Die Massenheimer wiederum beendeten das Turnier zwar ohne Niederlage, aber mit zwei Unentschieden und hatten damit am Ende in der Summe einen Punkt weniger. Die Siegertrikots wurden der MSG-Mannschaft von Bürgermeister Dr. Stöhr überreicht.

MSG-Ergebnisse:

FC Hessen Massenheim gewann durch zwei Standardsituationen 2:0 – 1:0 per Freistoß, 2:0 per Elfmeter. Dabei spiegelt das Ergebnis nicht die Spielanteile wieder, da behielt die MSG klar die Oberhand und hatte mehr als nur einmal Pech im Abschluss.

FV Bad Vilbel II: Gegen eine sehr junge Bad Vilbeler D-Jugend taten sich die 2 Jahre älteren Mädels schwer. Die Jungs spielten die ersten 7 bis 8 Minuten gut mit, doch dann spielten die Mädchen Einbahnstraßen-Fußball. Dieser wurde dann durch Stina Liebich per Direktabnahme nach toller Flanke von Marina Fitzner belohnt. Das 2:0 markierte Ana Perez mit einem Freistoß.

SC Dortelweil: Auch für Dortelweil trat eine verhältnismäßig junge Mannschaft an, die durch Tore von Ana Perez und Alicia Casado besiegt wurde.

FV Bad Vilbel I: Hier wurde der Gegner spielerisch – so darf man sagen – vorgeführt und verdientermaßen mit einer sehenswerten Direktabnahme von Ana Perez 1:0 besiegt.

SSV Heilsberg: Das schwächste Spiel der MSG, das auch erst kurz vor Schluss mit 2:1 nach tollem Doppelpass von Marina Fitzner und Ana Perez im Sechzehner durch Ana gewonnen wurde. Die Heilsberger hatten sich einiges vorgenommen, und das merkte man auch – sie hätten sich ein Remis verdient gehabt. -rk

 

 

U14_NL_600

Krönender Saisonabschluss für U14 mit Sieg in Holland

Die U 14-Mädchenmannschaft der MSG Bad Vilbel, in dieser Saison erneut Erster der Hessenliga, hat am verlängeten Fronleichnam-Wochenende den ersten Platz beim 13. Oranje-Cup in Ommen / NL belegt. In der Kategorie U 15 Juniorinnen haben sich die Vilbeler gegen weitere sieben Mädchenmannschaften aus Deutschland und den Niederlanden souverain durchgesetzt.

Im niederländischen Ommen haben an dem internationalen Jugendfussballturnier 72 Mannschaften in den Kategorien U 9 bis U 15 der Junioren und U 15 der Juniorinnen teilgenommen. Vertreten waren Teams aus dem Gastgeberland, Russland und Deutschland. Das Turnier startete mit einer sehr schönen Eröffnungsveranstaltung, bei dem die Mannschaften beim Einlaufen einzeln vorgestellt und die Nationalhymnen gespielt wurden. Die zur Verfügung stehende ausgezeichnet gepflegte Sportanlage war die Grundlage für die sportlichen Leistungen aller Teilnehmer. Den beeindruckenden Abschluss bildete die Ehrung der Siegermannschaften und Torschützenkönigen in den jeweiligen Altersstufen und die Vergabe des Fair Play-Pokals an eine Mannschaft.

Die MSG spielte sich bei den Juniorinnen nach fünf Spielen in drei Tagen souverän mit einem dem Spielverlauf entsprechenden Torverhältnis von 38:1 verdient auf das Siegertreppchen. MSG-Stürmerin Ana Perez erhielt zusätzlich die Torschützen-Trophäe. Abwehr und Torfrauen haben lediglich ein Gegentor zugelassen. Abgerundet wurde der sportliche Erfolg mit einem netten Rahmenprogramm im benachbarten und mit seinen Wigwams als Übernachtungsquaertier dienenden Freizeitpark Slagharen. Für die Kinder, die begleitenden Eltern und dem Trainerteam unter Rüdiger Köhler von hatten alle ein rundum gelungene Tage. Einhellige Meinung der Mädchen: Das war super und nächstes Jahr werden wir das Turnier in Barcelona spielen.

Die Spiele im Einzelnen:
1. MSG – Nieuwleusen/NL: 12:0
2. MSG – SV Herbern: 4:0
3. MSG – SW Essen: 10:0
4. MSG – Schlüchtern/Distelrasen: 8:1
5. Finale: MSG – SV Herbern: 4:0

Torschützenliste:
12 Ana Perez, 10 Chantal May, 4 Jil Träger, 3 Alicia Casado, 3 Sophie Trepohl, 2 Milena Barth, 2 Marina Fitzner, 1 Alice Empter, 1 Celina Steppan. -rk

 

 

U14 der MSG ist die Nummer 1 in Hessen

Es hatte bis zum letzten Spieltag (24.05.14) dauern müssen, ehe die U14-Juniorinnen der MSG Bad Vilbel mit einem 4:0-Sieg beim Tabellenfünften des JFV Oberau/Düdelsheim als erste „Hessenmeisterinnen“ feststanden – die Hessenliga wurde erst zu dieser Saison eingeführt. Den Bad Vilbelerinnen gelang es dabei, den Ligafavoriten des 1. FFC Frankfurt auf Platz zwei zu verweisen.

Die Saison begann für die Mädchen furios: Nach sechs Spielen konnte man sechs Siege verbuchen und führte die Tabelle bereits souverän an. Innerhalb kürzester Zeit mussten daraufhin die MSG-Spielerinnen zwei Niederlagen (2:5 gegen Eintracht Frankfurt, 0:1 gegen FFC Frankfurt) sowie ein Unentschieden (3:3 gegen Pfungstadt) hinnehmen – die Tabellenführung war verspielt. Mit fünf Siegen in Folge konnte die MSG allerdings die Ligaspitze zurückerobern und auf dieser Position „überwintern“, dicht gefolgt von den Mitkonkurrentinnen von FFC Frankfurt, Eintracht Frankfurt und Germania Pfungstadt.

Die Rückrunde begann, wie die Hinrunde endete: Mit einer Siegesserie behaupteten die Bad Vilbelerinnen die Tabellenführung. Den Tabellennachbarn des FFC Frankfurt konnte man dabei allerdings nicht „abschütteln“. Im direkten Aufeinandertreffen hielten die MSG-Spielerinnen den FFC mit einem viel umjubelten 1:1 immerhin auf Distanz.

Die letzten beiden Spieltage versprachen große Spannung: Am vorletzten Spieltag hatte die MSG den Tabellendritten aus Pfungstadt zu Gast (der Tabellenabstand betrug zu dieser Zeit 3 Punkte), während Tabellennachbar FFC Frankfurt (1 Punkt Abstand) beim Tabellendrittletzten aus Schwalbach leichteres Spiel zu haben schien. Nach einer spannenden Partie trennte man sich wie im Hinspiel mit 3:3 – die Tabellenführung schien verloren zu sein. Überraschenderweise kam allerdings der FFC in Schwalbach nicht über ein 1:1 hinaus, sodass den Bad Vilbelerinnen mit einem Sieg am letzten Spieltag die Meisterschaft nicht mehr zu nehmen war.

 

 

 

DSC_0508_G
Die C-Juniorinnen der MSG Bad Vilbel in Düdelsheim mit Co-Trainer Juan Casado, Trainer Rüdiger Köhler und Torfrau-Trainer Thorsten Schenk.

 

Aus der Wetterauer Zeitung vom 27.05.14:

C-Juniorinnen der MSG Bad Vilbel feiern die Mädchenfußball-Hessenmeisterschaft

In Oberau Tor zum Titel geöffnet

(sto) Im ersten Jahr spielten die C-Juniorinnen der MSG Bad Vilbel in der Hessenliga. Nun holte sich die Mannschaft des Trainer-Trios Rüdiger Köhler/Thorsten Schenk/Juan Casado gleich die Meisterschaft. Im Zwölferfeld verwies sie den FFC Frankfurt und Germania Pfungstadt mit einem Drei-Punkte-Vorsprung auf die Plätze zwei und drei. Die Bad Vilbelerinnen gewannen 17 von ihren 22 Punktspielen, spielten zweimal gegen Pfungstadt und einmal gegen den FFC unentschieden, verloren die beiden Begegnungen beim FFC Frankfurt 0:1 und in Massenheim gegen Eintracht Frankfurt mit 2:4.

Die MSG stellt mit 79 Toren den treffsichersten Sturm, wobei Ana Perez mit 29 Treffern auch die Torjägerkrone der Hessenliga gewann. In der Abwehr kassierte man 24 Gegentreffer. Hier war nur der FFC besser. Das Meisterstück machte die Mannschaft zum Rundenabschluss beim JFV Oberau/Düdelsheim/Altenstadt mit einem überlegen herausgespielten 4:0.

JFV Oberau/Düdelsheim/Altenstadt – MSG Bad Vilbel 0:4 (0:2): Da der Titelkonkurrent FFC Frankfurt vier Stunden zuvor sich gegen Eintracht Frankfurt mit einem 2:2 begnügen musste, hätte der MSG Bad Vilbel bereits ein Unentschieden gereicht. Doch die MSG übernahm sofort die Initiative und schnürte die Heimmannschaft in Düdelsheim in der eigenen Hälfte ein. Schon in der 9. Minute öffnete die MSG das Meisterschaftstor. Alicia Casado traf aus halblinker Position mit einer gefühlvollen Bogenlampe zum 0:1 ins Netz. Ein zweites Mal lag der Ball nach 26 Minuten im Tor. Doch Schützin Evangelia Vlasidou befand sich im Abseits. Ana Perez hatte noch vor dem Wechsel einen Flankenball von Marina Fitzner ins Netz zum 0:2 versenkt.

In der zweiten Halbzeit wurde das Spiel zwar etwas offener, aber das Tor der MSG Bad Vilbel geriet nie in Gefahr. Während ein Freistoß von Selina Krüger noch abgewehrt wurde (43.), traf eine Minute später Sophie Trepohl mit einem Linksschuss ins kurze obere Eck zum 0:3. Einen satten Freistoß aus rund 30 Metern versenkte Selina Krüger unter die Querlatte zum 0:4 (57.). Vier Minuten später wurde Ana Perez im Strafraum gefoult. Die Gefoulte trat selbst an und jagte das Leder über das Gehäuse. In den Schlussminuten hatte Sophie Trepohl noch mit einem Pfosten- und Lattenschuss Pech.
Eine Fotostrecke zur Meisterschaft findet Ihr unter „Galerie“

 

Die Abschlusstabelle der C-Juniorinnen-Hessenliga:

CM14_HL_Abschluss

 

 

Wechselbad der Gefühle beim 3:3 gegen Pfungstadt

17.05.14. Im Spitzenspiel der Hessenliga trennten sich die Mannschaften der MSG Bad Vilbel und Germania Pfungstadt nach einem packenden Spiel mit 3:3 unentschieden. Die Ausgangslage für die Spitzenreiterinnen aus Bad Vilbel war klar: Alles andere als ein Sieg würde zu großer Wahrscheinlichkeit den Verlust der Tabellenführung vor dem FFC Frankfurt bedeuten.

Den besseren Start in einem zu Beginn nervösen Spiel erwischten die Gastgeber mit dem ersten ernst zu nehmenden Angriffsversuch. Nach scharfer Hereingabe von Alicia Casado über den rechten Flügel brachte die Pfungstädterin Nele Reisert den Ball im eigenen Tor unter (12.). Im Laufe der Partie erspielten sich die Gäste ein leichtes Chancenplus. In der 29. Minute machte es Nele Reisert besser, als sie den viel umjubelten 1:1-Ausgleichtreffer erzielte. Mit diesem Zwischenergebnis ging es auch in die Halbzeitpause.

Nach Wiederanpfiff erhöhten die Vilbelerinnen den Druck. Nicht unverdient fiel der erneute Führungstreffer durch Ana Perez in der 43. Spielminute. Dieses Tor sorgte für Sicherheit – die Gastgeberinnen schienen in der Folge nichts mehr anbrennen zu lassen. Allerdings brachte in der 50. Minute eine „Bogenlampe“ aus dem Mittelfeld heraus die Gäste wieder zurück ins Spiel: MSG Torhüterin Lena Wolpert ließ den hohen Ball nach Fangversuch vor die Füße der Pfungstädterin Jasmin Goessl abprallen. Diese nutzte die Einladung zum 2:2-Ausgleich. Anschließend ergaben sich auf beiden Seiten Einschussmöglichkeiten, die allerdings nicht von Erfolg gekrönt waren. Kurz vor Ende des Spieles nutzte Alina Kubal einen Patzer der Vilbeler Innenverteidigung aus. Frei vor dem Tor stehend gelang ihr die Führung der Gäste (68.). Diese sollte allerdings nur zwei Minuten Bestand haben – Ana Perez erzielte kurz vor Abpfiff den 3:3-Ausgleichstreffer, der die Hoffnung auf den Titel weiter leben lässt.

Da Ligakonkurrent FFC Frankfurt beim Tabellendrittletzten aus Schwalbach nicht über ein 1:1 hinauskam, können die Bad Vilbelerinnen am letzten Spieltag kommenden Samstag mit eigener Kraft durch einen Sieg über den JFV Oberau/Düdelsheim/Altenstadt Hessen-Meisterinnen werden.

 

 

9:1-Sieg in Oberhessen

02.05.14. Am Ende war es Ana Perez, die mit ihren vier Toren einen großen Anteil am Auswärtssieg der Vilbelerinnen hatte.

Bereits in den ersten fünf Minuten hätten die Gäste durch Alicia Casado, Jil Träger und Selina Krüger bereits 3:0 in Führung gehen müssen. Ein platzierter Schuss ins untere Toreck durch Alicia Casado sorgte in der 10. Spielminute schließlich doch für die Führung. Der nun erwartete Torreigen blieb allerdings aus. In der 20. Minute konnten die Oberhessinnen sogar nach einem Konter den Ausgleich erzielen.

Dieser Gegentreffer schien ein Weckruf für die MSG-Spielerinnen zu sein. Sie erhöhten den Druck und erspielten sich einige Einschussmöglichkeiten. In dieser Phase erzielte Ana Perez per Elfmeter die 2:1 Halbzeitführung (26.).

An der Dominanz der Gäste änderte sich auch in Halbzeit zwei nichts. Julia Braungardt erhöhte kurz nach Wiederanpfiff per Doppelschlag auf 4:1 (38., 40.). Nach toller Eckball-Direktabnahme durch Sophie Trepohl stand es 5:2 (42.). Ein sehenswerter Fernschuss von Selina Krüger sorgte für das 6:2 (55.). Mit einem lupenreinen Hattrick stellte Ana Perez den 9:1 Endstand her (58., 60., 65.).

 

 

DSC_5703_U14Team_600
Die Mädchen der U14 mit Trainer und Betreuern vor dem Spitzenspiel gegen den 1. FFC Frankfurt (1:1) am 02.04.14.

 

Umjubeltes Remis in Dortelweil

02.04.14. Beide Mannschaften wussten um die Bedeutung des Spieles, welches sich auf dem Platz widerspiegelte: Es ergaben sich keine Torchancen und der Hauptspielort befand sich im Mittelfeld. Allerdings übernahmen die Gäste des FFC Frankfurt, die mit drei Spielerinnen mit DFB-Auswahl-Erfahrung angereist waren, mit zunehmender Spieldauer die Kontrolle über das Mittelfeld. Kurz vor Pausenpfiff nutzten die Frankfurterinnen nach Stellungsfehler in der MSG-Defensive ihre erste Chance zum 0:1 durch Gizem Tenekeci (32.).

Die zweite Halbzeit begann mit einer 10 Minuten anhaltenden Druckphase der Vilbelerinnen. In dieser Zeit erspielten sie sich zwei gute Einschussmöglichkeiten durch Alicia Casado und Ana Perez, die allerdings ungenutzt blieben. Insgesamt war das Spiel jetzt offener, allerdings hatten sich auch beide Mannschaften in der Defensive gut auf den gegnerischen Angriff eingestellt. Erst fünf Minuten vor Schluss wurde es wieder gefährlich, als Ana Perez, nachdem sie sich gegen zwei Gegenspielerinnen durchgesetzt hatte, im Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht wurde. Die Gefoulte selbst erzielte per Strafstoß das viel umjubelte 1:1 (65.). Die restlichen fünf Minuten drückte der Gast noch einmal auf das Vilbeler Tor, allerdings reichten zwei Torschüsse nicht mehr zum Siegtreffer.

Hervorzuheben ist die Angreiferin der MSG, Ana Perez, die mit ihrer starken kämpferischen Leistung einen großen Beitrag zum Teilerfolg der Vilbelerinnen leisten konnte.

 

DSC_5780_Ana600

Vorbildliche kämpferische Einstellung bei Ana Perez.

DSC_5766_Alicia600

Schwer durchzukommen gegen die dicht gestaffelte FFC-Abwehr.

DSC_5812_Jubel600

Jubel bei der MSG nach dem 1:1-Ausgleich.

 

Weitere Bilder zum Spiel in einer Slideshow in unserer „Galerie“.

 

 

Klarer Sieg im Spitzenspiel

30.03.14. Für einen nie gefährdeten Auswärtssieg im Spitzenspiel gegen Eintracht Frankfurt sorgten die Mädchen der MSG Bad Vilbel an diesem Sonntag. Sofort ließen die Vilbelerinnen erkennen, dass sie sich für die Heimspielpleite revanchieren wollten. Aus einer sicheren Abwehr um Selina Krüger heraus erspielten sich die Gäste mehrere Einschussmöglichkeiten. Chantal May erzielte folgerichtig nach schöner Vorarbeit durch Ana Perez das 1:0 in der 23. Spielminute. Nachdem die Torhüterin der Eintracht einen scharf geschossenen Freistoß von Chantal May nur nach vorne abwehren konnte, nutzte Ana Perez diese Situation zum 2:0 kurz vor Pausenpfiff (32.).

Auch nach der Halbzeit sahen die Zuschauer ein Spiel, bei dem man fast schon von einem Klassenunterschied sprechen konnte. Weiterhin fand das Spiel nur in der Hälfte der Gastgeber aus Frankfurt statt. In der 36. Spielminute nutzte Ana Perez eine tolle Ballstafette mit Milena Barth zum 3:0. Fast im Gegenzug konnte Feline Abbo nach einer Unstimmigkeit der MSG-Abwehr den 3:1 Ehrentreffer erzielen (38.). Mit einem verwandelten Strafstoß stellte Ana Perez mit ihrem dritten Tagestreffer den 4:1 Endstand her (46.).

Die MSG bleibt damit weiter auf Erfolgskurs und trifft am kommenden Mittwoch auf den direkten Verfolger FFC Frankfurt.

Klare Verhältnisse auf dem Dortelweiler Sportplatz

23.03.14. Keine Chance ließen die Mädchen der MSG Bad Vilbel ihren Gegnerinnen aus Schwalbach. Gleich zu Beginn spielten die Vilbelerinnen druckvoll und kombinationssicher auf das gegnerische Tor. Nach mehreren vergebenen Einschussmöglichkeiten gelang Alicia Casado der Führungstreffer nach schöner Vorarbeit über den Flügel (16.). Weitere Treffer sollten im ersten Durchgang nicht fallen.

Dies änderte sich in der zweiten Halbzeit. Selina Krüger (37.) und erneut Alicia Casado (44.) erhöhten jeweils per sehenswertem Fernschuss auf 3:0. Milena Barth(50.), Ana Perez (58.), noch einmal Ana Perez (60.) und Chantal May (70.) schraubten das Ergebnis schließlich auf 7:0. Ein auch in dieser Höhe verdienter Sieg.

 

 

Umkämpfter Sieg in Nordhessen

09.03.14. Mit einer starken Mannschaftsleistung konnten die MSG-Spielerinnen den 1:2-Halbzeitrückstand gegen den FC Großalmerode noch in einen Sieg umwandeln. Zwar erzielte Chantal May in der 12. Spielminute, nachdem sie einen verunglückten Abschlag der Torhüterin ausnutzen konnte, die 1:0-Gästeführung. Jedoch drehte Emma Becker das Spiel innerhalb von 5 Minuten per Doppelschlag (15., 20.) zugunsten der Heimmannschaft. Die MSG-Spielerinnen hatten große Probleme mit dem unebenen Rasen, der den Nordhessinnen in die Karten spielte, die aufgrund des größeren Engagements verdient in die Halbzeit gingen.

Nach dem Wechsel nahm das Spiel der Vilbelerinnen Fahrt auf. Zunächst egalisierte Alicia Casado in der 45. Minute, nachdem sie sich im Strafraum durchsetzen konnte. Ana Perez gelang schließlich per Strafstoß in der 60. Spielminute der Siegtreffer. Nach einem schönen Solo wurde sie im Strafraum gefoult.
Weitere Chancen auf beiden Seiten blieben ungenutzt, sodass man am Ende von einem glücklichen, aber auch nicht unverdienten Auswärtssieg sprechen kann. -rk

Überzeugendes Testspiel gegen Haitz U16

01.02.14. Im ersten Vorbereitungstestspiel des neuen Jahres konnte die MSG mit einem starken Auftritt gegen die Haitzer U16, momentaner Tabellenführer der Gruppenliga, überzeugen. Von Anfang drückten die Vilbelerinnen auf das gegnerische Tor und kamen folgerichtig in der 8. Spielminute durch Ana Perez nach schönem Solo zum 1:0. Mit einem fulminanten Schuss in den Winkel erhöhte erneut Ana Perez nach schöner Vorarbeit durch Chantal May auf 2:0 (15.). Nach einem Konter über Celina Steppan und Marina Fitzner folgte das 3:0 durch Alicia Casado (20.) mit einem platzierten Flachschuss ins Toreck. Kurz vor dem Halbzeitpfiff schraubte Marina Fitzner das Ergebnis auf 4:0 (30.).

Die Gäste konnten die zweite Halbzeit ausgeglichener gestalten, die MSG blieb jedoch weiterhin feldüberlegen und kam zu zahlreichen ungenutzten Torchancen. Das letzte Tor des Spieles erzielten die Gäste, die einen Abspielfehler der MSG im Mittelfeld ausnutzen konnten.

Insgesamt ein überaus beeindruckender Auftritt der U14-Mädchen! -rk

Die Rückrundentermine

A 09.03. Grossalmerode, 13:00 h
A 19.03. Schwalbach, 18:45 h
H 23.03. Schwalbach, 9:00 h
A 30.03. Eintracht, 14;00 h
H 02.04. FFC, 18:30 h
A 04.05. Oberhessen, 11:00 h
A 10.05. Kassel, 13:00 h
H 16.05. Pfungstadt, 19:00 h
A 24.05. Düdelsheim, 16:00 h

A = Auswärts, H = Heimspiel
29.01.14 -rk

 

PUNKTRUNDE

 

 

Ersatzgeschwächte MSG siegt in Mörfelden

22.11.13. In einem kampfbetonten Spiel konnten sich die Vilbelerinnen am Ende knapp mit 1:0 durchsetzen. Dabei musste man unter erschwerten Bedingungen spielen: Mit vier angeschlagenen Spielerinnen und zahlreichen Ausfällen trat man das Spiel in Mörfelden auf einem ungewohnt tiefen, sehr langen Platz an, der viel Kraft kosten sollte. Trotz der spielerischen Feldüberlegenheit in der ersten Halbzeit konnte sich die MSG nur wenige Torchancen herausarbeiten. Auf der Gegenseite ließ man den Gegner nicht einmal vors Tor kommen. Folgerichtig lautete der Halbzeitstand 0:0.

Die zweite Hälfte gestaltete sich ausgeglichener. Mörfelden erspielte sich mehr Spielanteile und wäre beinahe durch einen „Lattenkracher“ in Führung gegangen. Die offensivere Spielweise der Heimmannschaft ließ den Vilbelerinnen allerdings mehr Platz für Konter. Einen dieser Gegenangriffe konnte Alicia Casado mit einem platzierten Schuss aus 20 Metern (56 Min.) zum 1:0 verwerten. Ein weiterer Schuss von Chantal May streifte nur die Latte.

Durch eine große kämpferische Leistung konnten die Gäste letztendlich das Ergebnis verdientüber die Runde bringen. Ein besonderes Lob kommt Marie Diop zu, an der es an diesem Abend im Abwehrzentrum kein Vorbeikommen gab.

 

 

Starke Leistung bei eisigen Temperaturen

15.11.13. Eine durch die Bank weg überzeugende Leistung gegen die MSG Pohlheim zeigten die Fußballerinnen der MSG Bad Vilbel im Freitagspiel auf dem Heilsberger Kunstrasen. Von Beginn an machte man den Gästen klar, dass an diesem kalten Abend nichts zu holen sei. Nach nur acht Spielminuten fiel bereits der erste Treffer von Chantal May, nachdem sie über eine schöne Ballstafette über den rechten Flügel freigespielt worden war. Nur zwei Minuten später erhöhte wiederum Chantal May per Freistoß auf 2:0. Das 3:0 von Alice Empter (20.Min) war die logische Folge der Vilbeler Dominanz, dem Alicia Casado kurz vor Halbzeitpfiff das 4:0 folgen ließ (33. Min).

Auch in der zweiten Halbzeit ließ der Druck der Heimmannschaft nicht nach. Durch eine läuferisch und technisch starke Leistung erspielte man sich weiterhin zahlreiche Einschussmöglichkeiten, die allerdings nicht verwertet werden konnten. Für den einzigen Treffer in der zweitenHalbzeit sorgte dann Ana Perez per Elfmeter, nachdem Chantal May in der 55. Spielminute im gegnerischen Strafraum zu Fall gebracht wurde.

Einzig gefährlich wurden die Gäste im gesamten Verlauf der Partie nur durch Evita Engel, die mit drei platzierten Distanzschüssen die Vilbeler Torfrau Lena Wolpert zu starken Paraden zwang.

Im nächsten Spiel trifft die MSG auf die Mannschaft von Kickers Mörfelden, gegen die man in der Hinrunde einen knappen 3:2-Sieg erringen konnte. -ala

 

 

Knapper Sieg in der Regenschlacht von Massenheim

08.11.13. In einer hart umkämpften Partie konnten die Mädchen der MSG die nächsten drei Punkte in der Hessenliga einfahren. Von Beginn an gaben die Gastgeberinnen den Ton an. Ana Perez sorgte bereits in der 10. Minute für die verdiente Führung der Vilbelerinnen. In der Folge ergaben sich zahlreiche Einschussmöglichkeiten wie der Freistoßkracher von Chantal May – der Ball fand allerdings den Weg von der Latte zurück ins Spielfeld. Obwohl die Gäste des JFV Oberau/Düdelsheim/Altenstadt in der ersten Hälfte keinen einzigen Torschuss verbuchen konnten, kamen sie in der 21. Spielminute aus heiterem Himmel zum Ausgleich, nachdem Maren Wolf nach einer Freistoßstoßhereingabe den Ball unglücklich per Kopf ins eigene Tor bugsiert hatte.

Die zweite Halbzeit begann ähnlich druckvoll wie die erste. Wieder war es Ana Perez vorbehalten, die MSG mit einem platzierten Nachschuss von der Strafraumgrenze in Führung zu bringen (39. Min). Die Gäste versuchten zunehmend, ihre spielerischen Mängel durch eine rüde Gangart zu kompensieren. Nicht selten lagen MSG-Spielerinnen nach groben Fouls auf dem Boden. Gleichzeitig hatte zu Beginn der zweiten Spielhälfte ein starker Regenguss eingesetzt, der sich zunehmend hemmend auf den Spielfluss beider Mannschaften auswirkte. So waren die durchnässten Zuschauer froh, als Schiedsrichter Hohn die Partie nach 70 Minuten abpfiff. -rk

 

 

DSC_2804_SGE1_600

 

Eintracht stoppt MSG-Serie

27.09.13. Vor ca. 150 Zuschauern konnten sich die U14-Juniorinnen der Eintracht Frankfurt gegen die bis dato ungeschlagenen Vilbelerinnen in einer spannenden Partie letztendlich mit 5:2 durchsetzen. Bereits in der 5. Spielminute brachte Isabel Lelieveldt mit einer „Bogenlampe“ die Gäste in Führung. Anschließend ging das Spiel nur noch in Richtung Frankfurter Gehäuse. Das 1:1 durch Ana Perez (15.) sowie das 2:1 per direkten Freistoß durch Chantal May waren die logische Folge. Lediglich eine weitere Chance ließ die MSG ihren Gegnerinnen in der ersten Hälfte zu, die prompt zum Ausgleich in der 22. Minute durch Merve Oezdemir führte.

Die Vilbelerinnen sollten dem hohen Druck in der ersten Halbzeit im weiteren Laufe des Spieles Tribut zahlen. Eintracht Frankfurt fand in der zweiten Hälfte besser ins Spiel und konnte nach einer Ecke das 3:2 durch Melina Raiss erzielen. Zwei Kontertore durch Hannah Trommer (57.) und Joana Cudina (63.) stellten den Endstand in einer gerade in der ersten Halbzeit sehr ansehnlichen Partie her. –rk

 

 

Arbeitssieg gegen geballte Kasseler Defensive

22.09.13. Mit einem knappen Sieg konnte die MSG Bad Vilbel die nächsten drei Punkte in der Hessenliga gegen die Mädchen des KSV Hessen Kassel verbuchen. Obwohl Chantal May bereits nach 4 Minuten mit einem schönen Fernschuss die MSG in Führung brachte, taten sich die Vilbelerinnen gegen eine sehr tief stehende Kasseler Mannschaft äußerst schwer. So ergaben sich Möglichkeiten in erster Linie durch Distanzschüsse wie der von Selina Krüger, der kurz vor Seitenwechsel zum 2:0 führte (33.). Konterchancen ergaben sich für die Gäste in erster Linie durch die sprintstarke Stürmerin Kim Schade, die mehrfach gefährlich vor dem Vilbeler Tor in Erscheinung trat. Eine dieser Chancen nutzte sie in der 54. Minute zum Anschlusstreffer. Dies sollte auch das letzte Tor in einer chancenarmen Partie sein, in der sich die Torhüterin Lena Wolpert als beste MSGlerin präsentierte. –rk

 

 

Starke MSG setzt „Duftmarke“ – Vilbelerinnen besiegen Mitkonkurrenten mit 7:1

15.09.13. Während die MSG Bad Vilbel nervös in die Partie startete, konnte Johanna Wolff vom FC Großalmerode direkt die erste Torchance verwerten (3.). Im Anschluss erhöhten die Vilbelerinnen den Druck auf das gegnerische Tor, sodass folgerichtig Melina Barth den Ausgleich erzielte (12.). Nur zwei Minuten später gelang Selina Krüger nach einer schnell ausgeführten Ballstafette über fünf Stationen der Führungstreffer (14.). Die Gastgeberinnen blieben im Laufe der Partie feldüberlegen und erspielten sich zahlreiche Torchancen, ehe Chantal May kurz vor Pausenpfiff auf 3:1 erhöhen konnte(28.).

In der zweiten Halbzeit zelebrierte die MSG über weite Strecken des Spiels Einbahnstraßenfußball. Erneut Chantal May mit einem sehenswerten Treffer aus 25 Metern (38.), Ana Perez mit einem Doppelschlag (42., 61.) sowie Alicia Casado vom Elfmeterpunkt (59.) schraubten das Ergebnis auf 7:1 in die Höhe.

Die MSG Bad Vilbel bleibt nach diesem am Ende auch in der Höhe verdienten Sieg weiterhin Spitzenreiter in der Hessenliga. Bestnoten verdienten sich in einer kompakten Mannschaftsleistung Chantal May und Ana Perez. –rk

 

 

Verdienter Sieg bei 70 – 80 % Ballbesitz

Am 07.09.13 mussten wir zu unserem 2. Auswärtsspiel in der Hessenliga bei Eintracht Wetzlar antreten. Nach 2 Siegen zum Auftakt sind wir auf einen Gegner getroffen, der bisher 2 mal zu Null spielte und allerdings auch noch keinen Torerfolg feiern konnte.

Nach dem 1.Eckball ging die MSG Bad Vilbel durch Alicia Casado in Führung. Das 2:0 fiel in der 23. Minute wiederum durch einen Eckball. Diesmal war die Torschützin Marie Virginie Diop, die das Tor durch eine Direktabnahme erzielte. Dem 3:0 durch Ana Belen Fernandez, nach Doppelpass im Strafraum mit Chantal May, folgte in der 67.Minute das 4:0 durch Alicia Casado (tiefer Pass von Milena Barth).

Aus einer geschlossenen Mannschaft gefiel bei der MSG Bad Vilbel Marie Virginie Diop. Bei gefühlten 70-80% Ballbesitz ragte bei Wetzlar besonders die Torfrau heraus. Ohne die sehr guten Reflexe hätte das Spiel auch 10:0 ausgehen können. –rk

 

 

Aus der Wetterauer Zeitung:

MSG Bad Vilbel feiert tollen Hessenliga-Start

27.08.13. In der Fußballsaison 2013/14 hat der Fußballkreis Friedberg in den Mädchenligen einen Hessenligisten. Die Bad Vilbeler Fußballvereine nehmen in ihrer Mädchenspielgemeinschaft mit den C-Juniorinnen, die ihre Heimspiele derzeit in Massenheim bestreiten, in der höchsten hessischen Liga teil. Bevor am kommenden Freitag um 19 Uhr die Heimspielpremiere gegen Kickers Mörfelden steigt, fand in Pohlheim-Garbenteich am Wochenende das erste Punktspiel statt.

Die Mannschaft fand schnell zu ihrer Linie und dominierte die 70 Minuten. So gelang den Bad Vilbelerinnen schon in der 12. Minute nach einer Ecke von Selina Krüger durch Marie Diops Direktabnahme die 1:0-Führung. Evita Engel glich für Pohlheim 5 Minuten nach Wiederanpfiff aus. Nach Pass von Chantal May erzielte Selina Krüger das 1:2 (49.). Die gleiche Spielerin traf schließlich aus 16 Metern zum 1:3-Endstand.