U15-I Volkswagen C-Juniorinnen-Masters Vorrunde gegen SC Bad Neuenahr

MSG Bad Vilbel – SC Bad Neuenahr   0:0

(09.10.2016)

Wie schon im letzten Jahr stehen sich in der Vorrunde des Volkswagen C-Juniorinnen-Masters die MSG Bad Vilbel und der SC Bad Neuenahr gegenüber.

Das heutige Hinspiel begannen beide Mannschaften auf dem ungewohnten 9er-Spielfeld mit 7 Spielerinnen sehr vorsichtig. Keine Mannschaft wollte der anderen ins offene Messer laufen und so war die erste Halbzeit geprägt von taktischem Abwarten. Beide Mannschaften ließen den Gegner das Spiel von hinten heraus aufbauen und störten erst an der Mittellinie die Angriffsbemühungen. So sahen die Zuschauer in den ersten 35 Minuten ein eher von Defensivtaktik geprägtes Spiel mit vielen Querpässen in der Abwehr und Sicherheitspässen bis hin zur Torhüterin. Unsere Mädels versuchten es gelegentlich mit Schüssen aus der zweiten Reihe, um ein Tor zu erzielen. Die Gegnerinnen aus Bad Neuenahr hatten in der ersten Halbzeit überhaupt keine Torchance.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit wurde dann von der MSG der Druck erhöht, die gegnerischen Abwehrspielerinnen wurden bereits in ihrer eigenen Hälfte attackiert und es ergaben sich einige sehr gute Torchancen. So z. B. in der 48. Minute, als Lilly R. einer Gegenspielerin den Ball ca. 25 m vor dem Tor abnahm, bis in den Strafraum lief, zum Torschuss kam und die Torhüterin von Bad Neuenahr den Ball mit dem Fuß gerade noch zur Ecke lenkte oder eine Minute später, als Sophie – nach Foul an Leonie – einen Freistoß aus 25 m nur knapp über das Tor schoss. Die größte Chance hatte wiederum Lilly R. in der 60. Minute: nach einer Ecke kam der Ball im Strafraum zu ihr und ihren Schuss aus 5 m Torentfernung konnte eine Gegenspielerin auf der Linie gerade noch mit dem Fuß blocken.

Das Spiel endete 0:0 doch bei besserer Ausnutzung der Torchancen hätte es ein deutlicher Sieg für die MSG werden können. Die Gegnerinnen aus Bad Neuenahr hatten aus dem Spiel heraus nicht eine ernsthafte Torchance.

Das Rückspiel findet im November in Bad Neuenahr statt.