U16/U17 – Spielberichte 2016/17

 

MSG Bad Vilbel – SG Bornheim GW 8:1 (6:1)

Mit einem nie gefährdetem 8:1 Erfolg im Regionalpokal-Halbfinale gegen die Mannschaft der SG Bornheim feierte unsere U17 den Einzug ins Finale.

Bereits nach 10 Spielminuten war die Partie durch einen Hattrick von Ana entschieden. Ihre Tore zum 1:0 (1‘), 2:0 (4‘) und 3:0 (10‘) bedeuteten bereits die Vorentscheidung.

Das gesamte Spiel über dominierten unsere Mädels den Gegner nach Belieben und so fielen noch vor der Pause weitere Tore durch Alice (23‘ und 39‘) und Michelle (37‘). Die einzige Chance der Gegnerinnen war ein Strafstoß, den sie in der 33. Spielminute auch verwandelten. Zur Halbzeit stand es 6:1 für unsere Mädels.

Auch in der zweiten Halbzeit war es ein Spiel auf ein Tor und bei besserer Torchancenverwertung hätte sich Bornheim über ein zweistelliges Ergebnis nicht beschweren können.

Das vierte Tor von Ana in diesem Spiel – ein Strafstoßtor zum 7:1 (51‘) – und der sehr sehenswerte Treffer von Michelle nach einer Traumkombination zum 8:1 (71‘) waren die Folge des Dauerdruckes unserer Mädels.

Im Regionalpokal-Finale spielen wir dann am 01.05.2017 gegen die JSG Westerfeld/Usingen.

 

KSV Hessen Kassel – MSG Bad Vilbel 3:3 (2:1)

Da uns heute drei Stammspielerinnen nicht zur Verfügung standen – gerade das Fehlen unserer Offensivspielerin Kara machte sich bemerkbar -, mussten wir uns mit einem 3:3 nach 80 Minuten zufrieden geben.

Die Mannschaft aus Kassel präsentierte sich kämpferisch stark, was heute vor allem Marina zu spüren bekam.

Den Führungstreffern des KSV liefen wir dreimal hinterher und konnten im Spielverlauf das Ergebnis jeweils wieder ausgleichen. Die Tore erzielten Marina zum 1:1 (28‘), Ana per Strafstoß zum 2:2 (56‘) und Julia zum 3:3 (72‘).

Auf Grund der kämpferisch starken Leistung des KSV ist das Unentschieden verdient.

Da auch der FSV Hessen Wetzlar in Pfungstadt unentschieden spielte, bleiben unsere U17-Mädels in der Hessenliga weiterhin an der Spitze.

 

U17 MSG Bad Vilbel – MSG Neuses Düdelsheim 8:0 (5:0)

Mit einem souveränen 8:0 Erfolg gegen die MSG Neuses Düdelsheim ziehen unsere U17-Mädels in das Regionalpokal-Halbfinale ein.

In der sehr einseitigen Partie erzielten Alice (2‘), Julia (12‘), Ana (24‘) und zweimal Alicia (17‘ und 40‘) die Tore in der ersten Halbzeit. Mit 5:0 ging es in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit mussten die tapfer kämpfenden Gegnerinnen zudem noch auf ihre bis dahin beste Spielerin verzichten, die verletzungsbedingt ausgewechselt wurde und unsere Mädels schalteten einen Gang zurück. Es fielen noch drei weitere Tore durch Ana (42‘), Julia (48‘) und Katharina (62‘).

Das Spiel endete mit einem auch in dieser Höhe verdienten 8:0 Erfolg für unsere Mädels, die nun am 31.03.2017 im Halbfinale auf die SG Bornheim treffen.

 

MSG Bad Vilbel – TSG Lütter 5:2 (1:2)

Schlechte Vorzeichen noch vor Spielbeginn: unsere Torhüterin Anna Maria verletzte sich beim Aufwärmen am Knie. Trotz starker Schmerzen ging sie in der Anfangsphase des Spieles ins Tor, doch nach einem heftigen Zusammenprall mit einer gegnerischen Angreiferin in der 24. Minute konnte sie nicht mehr weiterspielen. Da wir auf der Auswechselbank heute nur Feldspielerinnen hatten, musste eine Freiwillige ins Tor. Meike zog sich die Handschuhe an und ersetzte Anna Maria für den Rest des Spieles.

Zu dieser Zeit lagen die Gäste bereits 2:0 in Führung und es sah gar nicht gut aus für unsere Mädels, die ein ums andere Mal in die Abseitsfalle von Lütter liefen.

Im Verlaufe der ersten Halbzeit fingen sich dann aber unsere Spielerinnen wieder und hatten einige gute Chancen, von denen in der 40. Spielminute Ana das wichtige 1:2 noch vor der Halbzeitpause erzielte.

Der Anschlusstreffer setzte neue Kräfte frei und in der zweiten Halbzeit drehte die MSG dann richtig auf. Schon zwei Minuten nach Wiederanpfiff bediente Alicia Leonie mustergültig und unsere Jüngste vollendete mit ihrem ersten Tor für die U17 zum 2:2 Ausgleich. Lütter kam in dieser Phase des Spieles kaum noch vor unser Tor und ein sehenswerter Alleingang von Ana, die trotz eines Foulspiels an ihr einfach mit dem Ball weiter in Richtung Tor von Lütter sprintete, führte in der 53. Minute zum verdienten 3:2 für die MSG.

Unsere Mädels hatten das Spiel gedreht, waren aber noch immer torhungrig. Schon der nächste Angriff, bei dem sich Leonie gegen eine Lütterer Spielerin durchsetzte und allein auf die gegnerische Torhüterin zulief, brachte das 4:2 (54‘). Es war ein wunderbarer Heber von Leonie über die herausgeeilte Torhüterin. Bei einem weiteren Konter gelang Ana sogar noch das 5:2 (63‘), was schließlich auch den Endstand bedeutete.

Unsere Mädels zeigten heute einmal mehr großen Kampfgeist und den unbedingten Willen, als Sieger den Platz zu verlassen. Gute Besserung an Anna-Maria, die noch während des Spieles ins Krankenhaus gefahren wurde.

 

TSV Pfungstadt – MSG Bad Vilbel

Da wir nach drei Tagen Dauerfrost Bedenken gegen die Durchführbarkeit dieses Spiel auf einem Rasenplatz hatten, telefonierten wir bereits am Vormittag des vorherigen Tages mit den Verantwortlichen des TSV Pfungstadt. Wir empfahlen ihnen, die aktuell vormittags vorhandenen Bedingungen bereits am Tag vor dem Spiel zu prüfen, da diese Bedingungen auch am Spieltag vorherrschen würden. Die Bespielbarkeit des Rasenplatzes wurde uns telefonisch zugesichert.

Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt fuhren wir dann am Spieltag gegen 9 Uhr morgens ins über 60 km entfernte Pfungstadt. Dort angekommen kamen uns bereits Spielerinnen des TSV Pfungstadt entgegen, die uns baten, einer Spielverlegung zuzustimmen, um Verletzungen zu vermeiden. Es stellte sich heraus, dass sowohl die Trainer als auch die Betreuer der Heimmannschaft bereits im Vorfeld für eine Spielverlegung waren, die Vereinsführung jedoch das Verletzungsrisiko in Kauf nehmen und die Partie trotzdem stattfinden lassen wollte.

 Gemeinsam mit dem Schiedsrichter einigte man sich auf eine Neuansetzung des Spieles und so fuhren wir wieder 60 km zurück nach Bad Vilbel.

 

MSG Bad Vilbel – 1. FFC Frankfurt 2:1 (1:0)

Mit einem 2:1 Erfolg gegen die U16-Mannschaft des 1. FFC Frankfurt feierte unsere U17 binnen 3 Wochen den zweiten Erfolg gegen den 1. FFC Frankfurt.

Frühes Stören durch unsere beiden Spitzen Ana und Leonie führte dazu, dass die Gegnerinnen keinen kontrollierten Spielaufbau ermöglichen konnten. Unsere Abwehr stand zudem souverän und ließ in den ersten 40 Minuten keine einzige nennenswerte Torchance des Gegners zu.

Im Laufe der ersten Halbzeit wurde die MSG immer überlegener und hatte das Spiel im Griff. So war das 1:0 nur eine logische Konsequenz. Alicia traf in der 35. Spielminute mit einem tollen Schuss aus ca. 16 Metern wunderbar in den rechten oberen Winkel. Mit 1:0 ging es auch in die Halbzeitpause.

Trotz der Führung im Rücken begannen unsere Mädels die zweite Halbzeit mit unnötigen Fehlern, die Konzentration ließ nach und sie verloren völlig den Faden. Frankfurt wurde immer stärker und drängte auf den Ausgleich. Genau in dieser Phase machte Ana völlig überraschend das 2:0 (48‘).

Wer glaubte, dass unsere Mannschaft das Spiel nun wieder unter Kontrolle bekam, wurde enttäuscht. Der Druck der Frankfurterinnen wurde immer größer und so war der Anschlusstreffer zum 2:1 in der 59. Minute keine große Überraschung.

Erst jetzt wachten unsere Mädels wieder auf und stemmten sich erfolgreich gegen den Ausgleich. Dem FFC gelang in der Schlussphase des Spieles kein Tor mehr und so endete das Spiel mit 2:1 für die MSG.

Alles in Allem ein verdienter Erfolg für unsere Mädels.

 

MSG Bad Vilbel – FSV Hessen Wetzlar 0:0

Im Spitzenspiel der Hessenliga trafen heute die beiden erstplatzierten Mannschaften aufeinander. Zum einen die MSG, als Aufsteiger in der Hessenliga noch ohne Punktverlust nach 6 Spielen, zum anderen der FSV Hessen Wetzlar als Absteiger aus der Bundesliga, der zur Zeit auf Rang zwei in der Tabelle steht.

Von Beginn des Spieles an beeindruckten die Gäste aus Wetzlar mit einer enormen Athletik und Schnelligkeit und erspielten sich ein deutliches Übergewicht an Ballbesitz im Mittelfeld. Spätestens am 16er aber wurden die Angriffe der Wetzlarer Spielerinnen von unserer gut stehenden Abwehr abgefangen, gelegentliche Fernschüsse hielt die sehr konzentriert spielende Anna im Tor ohne Probleme. Die größte Chance in der ersten Halbzeit hatte dann auch die MSG mit Alicia, die nach einer Ecke den Ball mit einem schönen Fernschuss aus ca. 20 Metern aus halbrechter Position auf die Latte setzte.

Die zweite Halbzeit verlief ähnlich der ersten, viele Zweikämpfe im Mittelfeld und erfolglose Angriffsbemühungen der Gäste ohne echten Torabschluss. Torchancen blieben auf beiden Seiten Mangelware, bis kurz vor Schluss ein Angriff der MSG noch einmal für Torgefahr sorgte. Zwei Minuten vor Abpfiff der Partie konnte sich Ana halblinks im Mittelfeld durchsetzen, lief bis an die Strafraumgrenze und legte den Ball quer zur rechts von ihr laufenden Alicia, die noch eine Gegnerin aussteigen ließ und dann aus 16 Metern nur äußerst knapp flach links am Tor von Wetzlar vorbeischoss. Mit etwas mehr Glück wären die drei Punkte in Bad Vilbel geblieben.

Es blieb beim 0:0, das auf Grund des höheren Ballbesitzes von Hessen Wetzlar auf der einen Seite und den wesentlich besseren Torchancen der MSG auf der anderen Seite auch leistungsgerecht war.

 

DJK/SSG Darmstadt – MSG Bad Vilbel 2:10 (0:7)

Am Anfang der Partie sah es zunächst nicht nach einem hohen Sieg aus. In der ersten Viertelstunde war noch einige Unordnung im Spiel der MSG. Und nachdem Ana zwei sehr gute Chancen nicht nutzte, kamen die Darmstädterinnen mehrfach gefährlich vor das MSG-Tor. Die Heimmannschaft konnte aus diesen guten Chancen jedoch kein Tor erzielen.

Von der 17. bis zur 37. Minute fielen dann 7 Tore für die MSG:

1:0 Ana nach schönem Pass von Kara in den Lauf (17‘).

2:0 durch Kara (18‘).

3:0 durch Kara mit einem starken Fernschuss aus 20 Metern (23‘).

4:0 Alicia mit einem Abpraller aus ca. 8 Metern (24‘).

5:0 Ana, die mit einem feinen Hackentrick die Gegnerin stehenließ, frei auf das Tor der Darmstädterinnen zulief und dann die Torfrau umspielte (28‘).

6:0 Alicia (30‘).

7:0 Serena mit einem schönen Fernschuss (37‘).

So ging es auch in die Halbzeitpause.

Eine Minute nach Wiederanpfiff erhöhte Ana dann auf 8:0 (41‘). Celina H. traf in der 47. Minute zum 9:0.

Das Spiel war natürlich längst entschieden, die Konzentration unserer Mädels ließ nach und es wurden taktische Veränderungen getestet. In der 52. Minute tauchte nach einem Abwehrfehler eine Darmstädter Spielerin frei vor dem Tor der MSG auf und erzielte den Ehrentreffer zum 9:1. Zehn Minuten später landete ein unglücklicher Klärungsversuch unserer Abwehr im eigenen Tor. Es stand 9:2 nach 62 Minuten. Viel lief nicht mehr auf beiden Seiten. In der 72. Minute legte Ana Alicia den Ball in Strafraumhöhe auf und Alicia verwandelte trocken zum 10:2 Endstand.

Es bleibt zu hoffen, dass im Spiel gegen Hessen Wetzlar am nächsten Wochenende die Konzentration unserer Mädels über 80 Minuten hoch bleibt, denn das wird gegen diesen spielstarken Gegner absolut notwendig sein.

 

MSG Bad Vilbel siegt 2:1 beim FFC Frankfurt

Mit Beginn der Partie war schon zu erkennen, dass der FFC nichts zu verschenken hatte. Die Gastgeberinnen waren von Anfang an aggressiv und suchten den direkten Weg zum Tor. Doch unsere Abwehr hielt dem Druck der Frankfurterinnen gekonnt stand. Mit zunehmender Spieldauer kamen unsere Mädels dann immer besser ins Spiel und erspielten sich ihrerseits die eine oder andere Torchance. Ein indirekter Freistoß von Alica zum Beispiel, verfehlte das Ziel nur knapp. Die 1:0 Führung für den FFC kam dann in einer Phase, in der das Spiel eigentlich ausgeglichen war. Der Treffer für Frankfurt fiel durch einen direkten  Freistoß aus ca.16 Metern (35).  Mit diesem Spielstand ging man auch in die Pause.

In der Halbzeit müssen in der Kabine der MSG die richtigen Worte gefallen sein. Das Team präsentierte sich neu ausgerichtet und eingestellt. Es folgte in der zweiten Hälfte

30 Minuten fast perfekten Fußballs. Die Zweikämpfe wurden gewonnen und die Angriffe wurden  konsequent über die Flügel vorgetragen. Den 1:1 Ausgleich erzielte Ana (45) mit einem an ihr verschuldeten Foulelfmeter.

Die 2:1 Führung erzielte dann Kara (52) nach einer feinen Hereingabe von Valentina.

Die Frankfurterinnen versuchten im zweiten Abschnitt wirklich alles, kamen aber nicht mehr gefährlich vor das Bad Vilbeler Tor.

Die letzten 10 Minuten des Spiels  wurde dann die verdiente Führung geschickt verteidigt.

 

MSG – Gläserzell  1:0

Am Sonntag den 09.10.2016 trafen unsere B-Juniorinnen im Spitzenspiel der Hessenliga auf den bis dato ungeschlagenen Tabellenführer  aus Gläserzell.

Gleich zu Beginn der Partie verletzte sich eine Gästespielerin nach einem Pressschlag so schwer am Knie, dass sie mit dem Rettungswagen abgeholt werden musste. Wir wünschen ihr auf diesen Weg „Gute Besserung“.

Die ersten 15 Minuten des Spiels wurden von beiden Mannschaften dazu genutzt, den Gegner  abzutasten und auf Fehler zu warten.  Mit zunehmender Spieldauer wurden die taktischen Zwänge dann abgelegt und beide Teams suchten verstärkt den Zug zum gegnerischen Tor.  Die starken Abwehrreihen auf beiden Seiten ließen jedoch nur wenige zwingende Torchancen zu.  So entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel auf Augenhöhe.  Ein Vorteil für eine der beiden  Mannschaften war in der ersten Hälfte nicht zu erkennen und so ging man mit einem leistungsgerechten 0:0 in die Pause.

Auch die zweite Halbzeit verlangte den Spielerinnen beider Mannschaften alles ab.  Mit zunehmender Spieldauer wurde der Druck unserer Mannschaft immer stärker und die Chancen wurden immer zwingender.  In der 69. Minute traf Ana mit einem Schuss aus ca. 16. Metern noch den Pfosten, aber nur 2 Minutenspäter machte sie es besser und traf zur verdienten Führung  für die MSG (71).

In den letzten Minuten der Partie versuchten beide Mannschaften noch einmal eine erfolgreiche Aktion zu starten, doch es kam nicht mehr zu nennenswerten Chancen.

 

MSG Bad Vilbel – KSV Hessen Kassel  2:1 (2:1)

Am 18.09.16 waren die Spielerinnen des  KSV Hessen Kassel  auf dem Heilsberg zu Gast.

Das Spiel war von taktischen Aufgaben geprägt (so wählten beide Trainer  die Variante des Forecheckings).  Die Abwehrspieler beider Teams wurden frühzeitig in der eigenen Hälfte attackiert, dadurch kam es auf beiden Seiten zu Fehlern im Spielaufbau. Trotz aller Bemühungen des Gegners wurde Kara durch einen feinen Pass von Alicia freigespielt und die Außenspielerin traf mit einem gekonnten Heber über die gegnerische Torfrau zum  1:0. Der zweite Treffer  war ein Ergebnis des vorzeitigen Störes.  Julia fing einen Pass in der gegnerischen Abwehrreihe ab und schob  ungehindert zum 2:0 ein (35.).  Zu diesem Zeitpunkt hatten unsere Mädchen das Spiel eigentlich unter Kontrolle.  Aber eben nur „eigentlich“. Kurz vor der Halbzeit kamen die Kasselerinnen durch einen Handelfmeter zum Anschlusstreffer (38.) und somit zurück ins Spiel.

Im Verlauf der zweiten Halbzeit blieben Torchancen auf beiden Seiten Mangelware. Setzte sich dann doch mal eine Angriffsspielerin durch, blieben die beiden aufmerksamen Torfrauen Sieger.

Das Spiel lebte einzig und alleine von der Spannung. Die Gäste aus Kassel versuchten alles, fanden aber gegen die aufopferungsvoll kämpfenden Spielerinnen  der MSG keine Mittel und Wege.

So gingen die Fußballerinnen aus Bad Vilbel gegen einen Gegner aus Kassel, der auf Augenhöhe spielte, als Sieger vom Spielfeld.

 

U 17  mit  3:0 (0:0) Heimsieg gegen  TSV Pfungstadt  zum Saisonbeginn

Mit einem mühsamen, aber am Ende doch verdienten Sieg starteten die B Juniorinnen der MSG in die Hessenligasaison. Dabei sah es in der ersten Hälfte nicht nach einen Sieg für die Heimmannschaft aus Bad Vilbel aus. Die Mädchen begannen die Partie nervös und im Abspiel zu überhastet. Die wenigen Chancen die sich unsere Mädchen erarbeiteten wurden durch die gegnerische Torfrau  entschärft. Die Gäste kamen immer besser ins Spiel und nutzen die Fehler der Kurstädterinnen zu ihrem Vorteil. Die größte Chance hatten die Pfungstädterinnen  gegen Ende der ersten Hälfte, als ein Schuss aus 16 Meter nur die Latte traf.  So ging man mit einem für die MSG glücklichen 0:0 in die Halbzeit.

Die zweite Halbzeit begann mit einer Schrecksekunde für die MSG. Eine gegnerische Angriffsspielerin  setzte sich durch und lief unbedrängt auf das Tor der Spielgemeinschaft zu, scheiterte aber an einem tollen Reflex unserer Torfrau Anna-Maria.  Diese Situation schien unsere Mannschaft endlich wach zu rütteln.  Nur kurze Zeit später gelang nämlich Ana nach einer schönen aber auch gekonnten Einzelleistung der 1:0 Führungstreffer (46.). Die Mannschaft wurde jetzt zunehmend sicherer in ihren Aktionen.  Das 2:0 erzielte wiederum Ana mit einem sehenswerten Tor (71).  Die Stürmerin hämmerte den Ball aus ca .11 Metern mit dem linken Fuß in die obere rechte Torecke.  Danach erspielten sich unsere Mädchen noch einige Torchancen.   Den letzten Treffer erziele Alice, die eine fein herausgespielte Kombination zum 3:0 souverän abschloss (76.)