U17 Hessenliga Auswärtsspiel gegen FSV Hessen Wetzlar

FSV Hessen Wetzlar – MSG Bad Vilbel 5:1 (3:1)

(14.05.2017)

 

Das mit Spannung erwartete Spitzenspiel in der Hessenliga zwischen den beiden bis dahin ungeschlagenen Mannschaften auf Platz 1 und 2 der Tabelle hätte nicht schlimmer für unsere U17 Mädels beginnen können. Gleich der erste Ball, der auf unser Tor kam – ein harmloser Schussversuch von Wetzlar aus ca. 40 m Entfernung – rutschte unserer Torfrau so unglücklich unter den Füßen durch und kullerte dann ins Tor, als wäre er ferngesteuert gewesen. Der frühe Schock: das 1:0 für Wetzlar in der 5. Spielminute.

Völlig verunsichert fanden unsere Mädels in den nächsten Minuten überhaupt nicht ins Spiel und wurden mit zwei weiteren Toren von Wetzlar eiskalt erwischt. Zwei Flankenläufe über links, die von unseren Mädels nur begleitet wurden, so dass jeweils eine Hereingabe in unseren Strafraum erfolgte, wo wir ebenfalls nicht klären, sondern den Gegner einen Abschluss erlaubten. Nach 11 Minuten stand es 0:3 und unsere Mädels wussten noch gar nicht so recht, was hier eigentlich passiert war.

War das schon eine Vorentscheidung in diesem Spiel?

Nur langsam fing sich unser Team wieder, doch eine gewisse Nervosität konnte man heute in allen Mannschaftsteilen sehen.

Gegen die sehr athletischen Wetzlarerinnen konnten wir in der Folge dann doch einige gute Angriffe starten und nach einem Foulspiel an Ana im Strafraum, verwandelte diese den fälligen Elfmeter sicher zum 3:1 (27‘). Neue Hoffnung keimte auf.

Mit 3:1 ging es dann auch in die Halbzeitpause.

Auch in der zweiten Halbzeit konnte man heute die Nervosität unserer Mädels sehen, ob bei den Ballannahmen oder den vielen Pässen, die beim Gegner landeten. Von unserer Normalform waren wir heute weit entfernt.

Die Wetzlarerinnen ließen in ihrer Kampfkraft und Schnelligkeit nicht nach. Das 1:4 sieben Minuten nach Wiederanpfiff war die Folge. Auch bei diesem Tor konnte man unsere Unsicherheit erkennen.

Und auch wenn unsere Mädels bis zum Schluss gekämpft haben, das letzte Tor in diesem Spiel machte die Heimmannschaft.

Am Ende hieß es auch in dieser Höhe völlig verdient 1:5 aus Sicht der MSG. Wetzlar war heute das wesentlich bessere Team.

Auch wenn diese Niederlage kurz vor Saisonende weh tut:

Wenn man bedenkt, dass heute im Kern die Mannschaft gespielt hat, mit der vor 6 Jahren die MSG ins Leben gerufen wurde und die im zweiten Jahr B-Juniorinnen nun Hessenvizemeister werden wird, kann man vor der insgesamt großartigen Leistung unserer Mädels nur den Hut ziehen.