U17-I Hessenliga Auswärtsspiel gegen 1. FFC Frankfurt U16

1. FFC Frankfurt – MSG Bad Vilbel 0:0 (0:0)

(12.05.2019)

Wie schon im Hinspiel, trafen auch heute unsere Mädels als Tabellenzweite auf den aktuellen Hessenligaersten, den 1. FFC Frankfurt U16. Diesmal auf der Sportanlage am Brentanobad.

Gleich zu Beginn wirbelten unsere Mädels die Gastgeberinnen durcheinander und hatten in den ersten 5 Minuten drei hochkarätige Chancen, zweimal durch Paula und einmal durch Anna-Tabea. Doch die frühe Führung wollte unserem Team nicht gelingen.

Die erste Chance für die Gastgeber dann in der 6. Spielminute durch einen Freistoß, der scharf in unseren Strafraum geschossen wurde und Kim ihn nicht vollständig unter Kontrolle brachte. Im Getümmel wurde dann diese Aktion geklärt.

Beide Mannschaften agierten in der Folge offensiv und die Zuschauer bekamen ein sehr schnelles und mitreißendes Spiel mit extrem vielen Chancen auf beiden Seiten zu sehen. Trotz Auswärtsspiel waren diesmal unsere MSG-Fans in der Überzahl und feuerten unser Team ständig an.

Eine FFC-Ecke nach Konter brachte nichts ein (8‘) und wieder auf der anderen Seite konnte die FFC-Torhüterin einen abgefälschten Schuss von Isi aus 20 m noch fangen (11‘).

In dieser Phase des Spiels wurde der FFC stärker und kam zu einigen Chancen, u. a. eine Ecke (19‘) und einen Freistoß aus ca. 18 m, der rechts über Kims Tor flog (21‘).

Immer wieder schnelles Kombinationsspiel auf beiden Seiten und sehenswerte Zweikämpfe, die der sehr gute Schiedsrichter bei zu hartem Tackling auch konsequent abpfiff.

Ein weiterer Freistoß des FFC dann in der 24‘ Minute aus etwa 35 m in unseren Strafraum und die FFC-Fans hatten schon zum Torschrei angesetzt, doch dem vermeintlichen Tor ging ein deutliches Handspiel einer FFC-Spielerin voraus, so dass richtigerweise auf Freistoß für unser Team entschieden wurde.

Die nächsten zwei Chancen gehörten Lilly R., die gerade noch in unserer Abwehr aktiv war und mit einem Megasprint aus aussichtsreicher Position zweimal zum Torschuss aus ca. 18 m Torentfernung kam. Es blieb beim 0:0.

Und weiter wogte das Spiel hin und her. Die nächste Aktion gehörte wieder dem FFC, doch die in unseren Strafraum eingedrungene FFC-Spielerin verdribbelte sich und kam nicht zum Torschuss (28‘). Es folgte ein MSG-Konter und Paula bekam einen hohen Ball in den Lauf, den sie noch vor der herausgelaufenen FFC-Torhüterin ersprintete. Sie konnte den Ball aus 14 m noch an der Torfrau vorbeispitzeln so dass dieser auch wunderbar in Richtung FFC-Tor rollte, doch leider hatten wir auch dieses Mal kein Glück und der Ball rollte knapp rechts am Tor vorbei (32‘).

Und weiter ging die Chancenparade: Ein Freistoß von Jamie nach Foul an Paula aus ca. 23 m von rechts gefährlich in den Strafraum, doch keiner kam rechtzeitig an den Ball (35‘). Drei Minuten später schaltete sich abermals Lilly R. in den Angriff ein, kam auch vor ihrer Gegnerin zum Torschuss aus 18 m, doch leider knapp über das Tor.

Kurz vor der Halbzeit nochmals zwei FFC-Chancen durch einen schnellen Konter und eine Ecke (40‘). Den Gastgeberinnen blieb ebenfalls der Torerfolg versagt und es ging mit 0:0 in die Halbzeitpause.

Auch in Halbzeit zwei sahen die Zuschauer zwei Mannschaften, die sich im positiven Sinne nichts schenkten und beide auf Sieg spielten.

Zunächst wieder der FFC mit zwei Chancen: zunächst ein 18 m Schuss aus dem Spiel heraus rechts am Tor vorbei und anschließend ein Freistoß aus ca. 20 m, den Kim sensationell waagerecht liegend aus der Luft pflückte. Dieser Schuss hätte genau innen neben den rechten Pfosten gepasst.

Wenige Minuten später ein Freistoß für unsere Mädels aus ca. 35 m von links in den Strafraum. Paula kam zum Kopfball, doch wieder kein Tor (48‘).

Die nächsten 10 Minuten gehörten unserem Team, das in dieser Phase keine hohen Bälle schlug, sondern sich wieder auf den schnellen flachen Kombinationsfußball besann und so zu gefährlichen Angriffen kam.

Einer dieser Angriffe wurde mit einem Torschuss aus 20 m abgeschlossen, den die FFC-Torhüterin gerade noch über das Tor lenken konnte (55‘). Die anschließende Ecke brachte die nächste Torchance, doch Paulas Kopfball ging knapp neben das Tor.

Drei Minuten später ein Freistoß für den FFC aus 17 m, in der 55. Spielminute dann ein Freistoß von Jamie aus 35 m über das Tor.

Der gefährlichste FFC-Angriff erfolgte in Spielminute 76 über einen Konter: ein etwas zögerliches Abwehrverhalten ermöglichte einer FFC-Spielerin, von rechts in unseren Strafraum einzudringen und zum Torschuss zu kommen. Der Ball wurde an die Latte gelenkt und sprang zurück Richtung Spielfeld genau in Kims Arme.

Die letzte Aktion gehörte ebenfalls dem FFC, doch der Freistoß wurde über das Tor gesetzt (80‘). Es blieb beim 0:0, doch das Spiel bewegte sich auf sehr hohem Niveau und die Zuschauer sahen ein wirklich gutes Spitzenspiel.

Großer Dank an die zahlreichen MSG-Zuschauer, die für eine Super-Atmosphäre sorgten.

Für die MSG im Einsatz:

Kim – Chantal, Lilian, Sofia, Lilly R. – Jamie, Lilly W., Isi, Kyra, Anna-Tabea – Paula – Judith, Emilia, Marie, Sophie

Ein weiterer, sehr lesenswerter Spielbericht, befindet sich auf nachfolgendem Link:

http://forum.entscheidend-is-aufm-platz.com/viewtopic.php?f=6&t=78&start=50