U17-I Hessenliga Heimniederlage gegen KSV Hessen Kassel

MSG Bad Vilbel – KSV Hessen Kassel   2:3 (1:1)

(16.09.2018)

 

Die Spiele unserer MSG gegen den KSV Hessen Kassel sind fast immer von besonderer Brisanz. Auch dieses kampfbetonte Spiel sollte sich in diese Kategorie einordnen und war nichts für Zuschauer mit schwachen Nerven.

Mit Jamie und Lilly R. standen uns heute zwei wichtige Spielerinnen nicht zur Verfügung, doch zunächst lief aus MSG-Sicht alles nach Plan. Bereits in der 4. Spielminute überwand Marie die gegnerische Torhüterin und netzte zum 1:0 für unser Team ein.

Der frühe Rückstand verunsicherte Kassel aber keineswegs und in der 8. Spielminute prüfte die schnelle Rechtsaußen aus Kassel mit einem platzierten Fernschuss aus ca. 25 m unsere Sidney im Tor. Dies war der erste Warnschuss für unsere Mädels.

Nochmal vier Minuten später war es dann soweit. Nach Ballverlust im Mittelfeld ein Konter von Kassel über links. Die halbhohe Flanke in den Strafraum verwandelte eine Kasseler Spielerin dann direkt mit dem Innenrist aus der Luft. Es stand 1:1 (12‘).

Bei einem kartenwürdigen Foul in der 25. Spielminute verletzte sich Chantal und konnte für den Rest des Spieles nicht mehr eingesetzt werden. Gute Besserung Chantal, werde schnell wieder fit.

Noch schlimmer wurde es zwei Minuten später für unser Team, als Lilly W. ebenfalls verletzt ausgewechselt wurde.

All das tat unserer Spielordnung nicht gut und in der Folge wurden unsere Mädels sichtlich nervöser.

Nach einer Kasseler Ecke konnten wir den Ball im eigenen Strafraum nicht klären. Irgendwie kam der Ball dann zu einer Kasseler Spielerin, die ihn aus 3 m ins Tor schob, doch sie stand im Abseits, weshalb es beim 1:1 bis zur Halbzeitpause blieb.

Auch in der zweiten Halbzeit taten sich unsere Mädels schwer. Das Passspiel klappte nicht so wie gewohnt und Kassel blieb aggressiv und störte konsequent.

Schließlich war es dann Isi, die bei einem Gewühl im Kasseler Strafraum die Nerven behielt und zum 2:1 (56‘) für unsere Mädels einschob.

Doch wie schon in der ersten Halbzeit, brachte der Führungstreffer nicht die erhoffte Sicherheit. In der Folge wieder viel Kampf im Mittelfeld.

Dann ein Kasseler Angriff über rechts, der von unseren Mädels nicht unterbunden werden konnte und den Pass in den Strafraum zu einer mitgelaufenen Spielerin nutzte diese zum 2:2 Ausgleich (61‘).

Doch es kam noch schlimmer für unser Team. Acht Minuten später wieder ein Kasseler Konter über rechts. Und wieder kam der Pass in den Strafraum bei einer Kasseler Spielerin an, die direkt verwandelte. Es war das 2:3 (69‘) von dem unsere Mädels, die nie aufgaben und bis zum Abpfiff gegen die drohende Niederlage ankämpften, sich nicht mehr erholten.

Für die MSG im Einsatz:

Sidney – Chantal, Lilian, Isabel – Sophie, Lilly W., Marie, Anastasia, Emilia – Judith, Paula – Sofia, Anna-Tabea, Toni, Leann