U17-I Hessenliga Heimspiel gegen MFFC Wiesbaden

MSG Bad Vilbel – MFFC Wiesbaden   7:2 (4:2)

(24.03.2019)

Im Hinspiel vor sechs Monaten machte uns Wiesbaden in der 1. Halbzeit das Leben schwer und so begann auch dieses Rückspiel, das die Zuschauer bei angenehmen Temperaturen sehen durften.

Erst nach 10 Minuten der erste gefährliche Schuss nach einer Ecke von Sofia rechts am Tor vorbei. Dann Chancen im Minutentakt. Zunächst Judiths Schuss auf die Torfrau (10‘), dann Paula mit einem Lupfer über die herausgelaufene Wiesbadener Torfrau (14‘), doch die mit zurückgeeilte gegnerische Abwehr kann den Ball noch klären und schließlich wieder Judith über rechts mit einem Pass in den Rückraum Richtung Elfmeterpunkt (15‘) der abermals von der Wiesbadener Abwehr geklärt wird.

In der 16. Spielminute köpft Paula den Ball über die herausgelaufene Torfrau und diesesmal lässt sie sich die Chance zur 1:0 Führung nicht nehmen. In den nächsten Minuten folgen weitere Chancen, die nicht verwertet werden.

Ein erster hoher Ball findet den Weg in unseren Strafraum, wo sich unsere Abwehr nicht einig ist. Die mitgelaufene Wiesbadener Stürmerin bedankt sich und staubt per Kopfball zum 1:1 (24‘) ab.

Zwei Minuten später wird der Spielverlauf dann vollends auf den Kopf gestellt, denn nach einem verunglückten Klärungsversuch eines harmlosen hohen Balls in unserem Strafraum, senkt sich die Kugel mit einer Bogenlampe über Sidney unglücklich ins eigene Tor. 1:2 heißt es in der 26. Spielminute.

Die Wiesbadener Führung hält allerdings nicht lange, denn unsere Mädels drücken weiter in Richtung Wiesbadener Strafraum. Zunächst versucht es Marie über links, doch ihr Schuss wird von der Torfrau geblockt. Der Ball fällt vor Jamies Füße, die nicht lange fackelt und zum 2:2 Ausgleich (28‘) trifft.

Anna-Tabea hat die nächste Chance. Mit einem strammen Schuss halbhoch links aus gut 25 m Torentfernung zwingt sie die gegnerische Torfrau zu einer Rettungstat.

Das Tor des Tages erzielt dann Paula nach einer Ecke mit einem unhaltbaren Traumschuss von der linken Strafraumecke in den oberen rechten Torwinkel (37‘).

Noch vor der Halbzeitpause erhöht Judith nach einem schönen Pass von Paula auf 4:2 (39‘), indem sie alleine auf die Torhüterin losläuft, cool bleibt, sie umdribbelt und nur noch den Ball ins Tor schieben muss.

Direkt nach der Pause der erste Angriff über Paula, die von rechts in den Strafraum eindringt und schießt. Die Torfrau lässt den Ball abprallen und der Nachschuss von Paula bringt das 5:2 (41‘).

Weitere Chancen in der 50. Minute, als Judith überlegt in den Rückraum auf Paula passt. Der Schuss trifft aber nur die Oberkante der Latte und in der 53. Minute, diesmal ein Pass von Kyra in den Rückraum auf Paula, doch der Schuss kommt zu zentral auf das Tor. Keine Mühe für Wiesbadens Torfrau.

Eine Minute später riskiert Lilian einen Ausflug Richtung gegnerischen Strafraum und schießt aus 18 m flach ins linke Eck. Nächste Rettungstat der Wiesbadener Torfrau, die den Ball gerade noch zur Ecke lenkt.

In der 59. Minute dann das 6:2 wieder durch Paula nach einem schönen Pass von Sofia von links mit links in den 5 m – Raum.

Es folgen noch drei weitere Großchancen durch Paula u. a. von der linken Seite kommend aus 3 m links am Tor vorbei.

Schließlich in der 64. Minute das 7:2 durch einen Schuss zentral aus 14 m, der der Wiesbadener Torfrau unglücklich durch die Beine rutscht. Torschützin: Paula.

Am Ende dieser torreichen Partie heißt es 7:2 für unsere Mädels, die sich heute durch den unglücklichen Rückstand nicht aus der Ruhe haben bringen lassen und bei besserer Chancenverwertung noch wesentlich höher hätten gewinnen können.

Das nächste Liga-Spiel findet am übernächsten Mittwochabend zu Hause gegen Schwalbach statt.

 

Für die MSG im Einsatz:

Sidney – Sofia, Chantal, Lilian, Sophie – Jamie, Lilly W, Marie, Anna-Tabea, Judith – Paula – Kyra, Toni, Kim