U17 Starker Saisonauftakt in der Hessenliga gegen den KSV Hessen Kassel

MSG Bad Vilbel – KSV Hessen Kassel   4:1 (2:0)

(03.09.2017)

 

Eigentlich haben wir gegen den KSV immer so unsere Schwierigkeiten und dann ausgerechnet Kassel als Auftaktgegner der neuen Saison? Ein ungewisser Start für unsere neue U17.

Wie würden sich unsere Neuzugänge Mona, Karla, Kara, Paula und Svenja im Tor sowie unsere 2001er der letztjährigen U17 und die 2002er der letztjährigen 15-I gemeinsam auf dem Platz präsentieren?

Um es vorweg zu nehmen: Sie lieferten ein Topspiel ab und die Zuschauer hatten den Eindruck, als würden sie schon ewig zusammen spielen.

In der ersten Viertelstunde sah sich Kassel gezwungen, ausschließlich in der eigenen Hälfte zu verteidigen, so dominant begannen unsere MSG-Mädels. Durch zwei sehr gute Torchancen von Kara hätten wir bereits mit 2:0 in Führung liegen können, doch es dauerte bis zur 16. Spielminute, als Paula gefährlich vor das Kassler Tor in den Strafraum eindrang, die Torhüterin den Ball zu kurz abwehrte und Paula diesen wieder vor die Füße bekam, die Kassler Torhüterin umkurvte und locker zum 1:0 für die MSG einschob.

Von Kassel war bis dahin nur wenig zu sehen. Einzig die Nummer 7,Jacqueline Baumgärtel, rieb sich gegen die stark spielende Marina ein paar Mal auf.

Auch in der Folge schönes Kombinationsspiel unserer Mannschaft, das Spiel über die Flügel klappte sehr gut, ob über links mit Marina, Karla und Michelle oder über rechts mit Lilly W., Karla und Paula. Die Mitte mit Mona und Sophie harmonierte ebenfalls sehr gut und unsere Abwehr mit Hannah, Meike und Marina stand sehr sicher und ließ für Kassel nicht viel zu.

Das 2:0 war nur noch eine Frage der Zeit. Paula setzte einen Distanzschuss an die Querlatte und kurz vor der Pause fasste sich Karla aus 25 m – fast an der rechten Spielfeldrandlinie – ein Herz und flankte in Richtung Tor. Der eigentlich eher harmlose Ball sprang vor der Kassler Torhüterin auf, sie bekam ihn nicht richtig unter Kontrolle und so rollte ihr der Ball unglücklich durch die Füße ins Tor. Es stand 2:0 (38‘) für die MSG.

Nach der Pause kam Kassel etwas stärker aus der Kabine und hatte in der zweiten Halbzeit deutlich mehr Spielanteile als in Halbzeit eins. Doch die daraus resultierenden Angriffe, Ecken und Freistöße waren insgesamt zu harmlos. Zudem verletzte sich eine Kasseler Spielerin bei einem Zusammenprall und wurde laut Spielbericht zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus gefahren. Wir hoffen, dass es nichts Schlimmes ist und wünschen ihr gute Besserung.

Durch das jetzt offenere Spiel kamen unsere Mädels zu einer Vielzahl an Torchancen. Mona mit Dribblings durch die Mitte, Sophie mit einem Freistoßknaller an die Latte, die eingewechselten Anna-Tabea und Annalena mit starken Läufen in den Kasseler Strafraum und Paula, die einen von der Latte in den Fünfmeterraum abgeprallten Ball volley in die Maschen drosch, dabei aber im Abseits gestanden haben soll. Es gab Chancen im Minutentakt. Das 3:0 (57‘) erzielte schließlich die ebenfalls eingewechselte Celina mit einem sehenswerten Fernschuss aus 20 Metern Torentfernung in den rechten oberen Torwinkel.

Der Ehrentreffer für die Gäste entstand in der 72. Spielminute durch einen von unserer Torhüterin unglücklich in die Mitte geschlagenen Ball. Diesen nahm eine Kasseler Spielerin dankbar an, lief noch ein paar Meter in Richtung MSG-Tor und schoss diesen unhaltbar in den linken oberen Torwinkel. Es stand 3:1.

Doch das Spiel war noch nicht zu Ende. Ungebrochen war der Angriffswille unserer Mädels. Nach einem Foul an Annalena im Kasseler Strafraum verwandelte Sophie den fälligen Elfmeter sicher zum 4:1 (79‘).

Und in der letzten Spielminute dribbelte dich Mona durch die gesamte Kasseler Abwehr in den Strafraum, hatte nur noch die Kassler Torhüterin vor sich und legte den Ball quer zur mitgelaufenen Alena, die mit ihrem Schuss aus 11 Metern an der gut parierenden Torhüterin scheiterte.

Danach pfiff der Schiedsrichter dieses klasse erste Saisonspiel unserer Mädels ab. Ein sehr überzeugender Auftakt unserer U17 in die Hessenligasaison.